Zugriff aus NAS ueber VPN zu langsam


Forum: Netzwerk und Internet (Windows 7)

Netzwerkprobleme, Arbeitsgruppennetzwerk, Heimnetzgruppe, Freigaben, Internetzugang, WLAN, DSL etc.

  1. Juan

    Juan Aktives Mitglied

    Hallo zusammen,

    ich habe an Standort A

    1. das NAS von QNAP: TS-439 mit GBit-Leitungen und GBit-Switches im dortigen Netzwerk
    2. einen VDSL-Zugang mit 25 MB / 5 MB (Download / Upload)
    3. einen Speedport W722V als VDSL-Modem
    4. daran eine Fritz-Box 3270 als Router
    5. auf dieser Fritzbox DynDNS und VPN-Server (von AVM) aktiviert

    ich habe an Standort B

    1. einen Win 7 Pro 64 Bit-Rechner
    2. einen DSL-Zugang mit 16 MB / 1 MB (Download / Upload)
    3. einen Speedport W701V
    4. auf dem Rechner den VPN-Client (von AVM) installiert

    Nun greife ich einfach nur von Standort B via VPN auf Standort A zu, was auch grundsätzlich funktioniert.
    Der Zugriff auf die Web-Oberfläche des NAS sowie auf die Freigaben \\192.168.1.10 öffnet sich recht schnell. Soweit so schön.

    Allerdings der Zugriff auf die dahinterliegenden Dateien (meist Bilder zw. 2 MB und 4 MB groß) dauert viel zu lange (für ein Bild mit einer Größe von ca. 3 MB ca. 1 Minute).

    Woran kann dies liegen, wo doch beim NAS-Standort ein VDSL-Zugang liegt und mir seitens der Telekom bestätigt wurde, dass dort im Upload auch 5 MB am Speedport anliegen?

    Was mache ich noch falsch bzw. an welchen "Schrauben" muss noch gedreht werden?

    Kann mir bei dieser Gelegenheit jemand sagen, welche SMB-Version (1 oder 2) auf dem
    NAS wahrscheinlich implementiert ist, bzw. wo ich das sehen kann? Sofern diese SMB-Version
    bei meiner Konstellation überhaupt von Belang ist. Siehe dazu auch hier:

    http://tausys.homeip.net/content/smb2-u ... aktivieren

    Sollte ich wg. dieser Frage im falschen Forum sein, bitte ich um Entschuldigung und
    einen Hinweis, wo mir evtl. eher geholfen werden könnte.

    Im voraus besten Dank.

    Juan
     
  2. Werbung
  3. Juan

    Juan Aktives Mitglied

    AW: VPN zu langsam

    Hallo zusammen,

    mittlerweile habe ich mal am Standort B per Windows XP als VPN-Client auf die Fritz-Box
    am Standort A zugegriffen ... und siehe da:

    das Öffnen einer Datei geht nun wesentlich schneller vonstatten als vorher.

    Liegt es wohl doch an den unterschiedlichen SMB-Versionen zw. dem NAS einerseits
    und dem Windows-7-Client andererseits?

    http://de.wikipedia.org/wiki/Server_Message_Block

    cu

    Juan
     
  4. michael

    michael Beta Tester

    AW: VPN zu langsam

    KAnnst du bei der NAS vieleicht ein BIOS/Firmware-Update machen, welches das Problem beseitigt? Du wirst ja sicherlich nicht der einzige sein, der mit Windows 7 auf so einem Gerät arbeiten will, oder?
     
  5. cantor

    cantor Neuling

    AW: VPN zu langsam

    Hallo zusammen,

    eine Google-Recherche hat mich auf diesen Thread aufmerksam gemacht und ich hoffe, es ist o.k., wenn ich diesen alten Beitrag "wiederbelebe".

    Ich habe ebenfalls das oben beschriebene Problem (extrem verzögertes Öffnen von auf dem NAS (in meinem Fall eine Synology DS110) befindlichen Dateien) - und zwar nicht nur via VPN sondern auch direkt (z.B. über WLAN), dann fällt es allerdings nicht so extrem auf.

    Einen Zusammenhang mit Win 7 sehe ich allerdings noch nicht, da ich den Effekt auch mit einem XP-Rechner beobachte. An der Netzwerkverbindung etc. liegt es ebenfalls nicht, da ich zum Vergleich immer identische Dateien auf einem Netzwerkrechner mit herangezogen habe. Im Moment glaube ich, die Ursache müßte auf dem NAS liegen. Daher interessiert mich brenned, ob das ursprüngliche Problem mittlerweile gelöst ist und wenn ja, auf welche Weise.

    Herzlichen Dank im voraus für jedwelche Hilfe.
    cantor
     
  • Werbung
  • Die Seite wird geladen...
    Hier genannte Produkt- und Firmennamen sowie deren Logos koennen eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Unternehmen sein.