[MS Office] Windows Live Mail 2012 Gruppenmail versenden


Forum: Microsoft Office Forum (97 - 2016)

Word, Excel, Access, Powerpoint, Outlook, Office-Probleme, Anleitungen, Tipps und Tricks, Diskussionen

Schlagworte:
  1. CarolinePerdach

    CarolinePerdach Neuling

    Hallo, hoffentlich kann mir jemand helfen :-(

    Versuche an meine Kundschaften eine Newsletter zu versenden. Habe ca. 140 Kontakte, welche ich schon in 50er Gruppen aufgeteilt habe, weil ich gedacht habe, das vielleicht alle auf einmal zu viel sind.
    Leider schreibt er auch hier den Fehlercode 0x800ccc0B.

    Was kann ich noch tun? Habs auch schon mit BCC versucht.

    Danke und Lg Caro
     
  2. Werbung
  3. NiFu

    NiFu Aktives Mitglied

    AW: Windows Live Mail 2012 Gruppenmail versenden

    "BCC" solltest du sowieso verwenden. Denn sonst sieht jeder Empfänger, an wen die Newsletter noch gegangen ist. Mancher will nicht, dass er in so einer Liste erscheint und mit dem Thema des Newsletter in Verbindung gebracht wird.

    Außerdem: Wenn EINER der Empfänger einen Viren-Verseuchten Rechner hat der Spam versendet, kann der Virus sich dann an alle Empfänger versenden. Bei "BCC" kann das nicht passieren.

    Nein, ein aufteilen ist nicht notwendig - das sollte nicht der Fehler sein.

    Ich mache das so:
    • Alle Empfänger in "BCC".
    • Dann habe ich mir einen weiteren Kontakt eingerichtet:
      Empfänger-eMail: Meine eigene eMail-Adresse
      Name des Kontaktes: "Interessierte des 'Newsletter-Thema'"
      Diesen Kontakt verwende ich dann als "Empfänger"
    Das hat zwei Vorteile:
    1. Bei den Empfängern des Newsletter steht dann
      Von: "Caroline Perdach"
      An: "Interessierte des 'Newsletter-Thema'"
    2. Bei manchen Empfängern werden Massen-eMails / Newsletter geblockt, die im "An:" Feld keine Adresse haben

    Zu dem Fehlercode kann ich nicht sagen. Ich hatte mal bei "Outlook Express" (dem Vor-vor-gänger von Windows Live Mail) den Fehler, das Serien-eMails nicht rausgegangen sind, wenn bei den "Klarnamen" der Empfänger auch nur ein einziger dabei war, der im Namen deutsche Sonder-Buchstaben enthielt (äöü ß ÄÖÜ; also z.B. "Müller"). In solchen Fällen lieber "Mueller" als Klarnamen verwenden.
     
  • Werbung
  • Die Seite wird geladen...
    Hier genannte Produkt- und Firmennamen sowie deren Logos koennen eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Unternehmen sein.