Windows 7 - Datensicherung oder Acronis TrueImage ?


Forum: Backup und Restore (Windows 7)

Datenssicherung und Recovery unter Windows 7 mit Windows Bordmitteln und Zusatzsoftware

  1. Pepo1947

    Pepo1947 Aktives Mitglied

    Eigenschaften der Datensicherung von Windows 7 (kein Anspruch auf Vollständigkeit)
    * Inkrementelle Datensicherung
    * Die gesicherten Dateien sind komprimiert und können mit Doppelklick geöffnet werden (wo steckt das Dekomrimierprogramm?)
    * Der Suchbefehl im Windows-Explorer funktioniert nicht in den Sicherungsordnern
    * Sehr einfache Bedienung (wegen der unten beschriebenen Eigenschaften sollte man doch ein paar Blicke in die Hilfe-Dateien werfen – „Intuitiv“ funktioniert nur in absoluten Standartsituationen!!)
    * Nur Datendateien
    * Originaldateien müssen auf dem Systemlaufwerk gespeichert sein
    * Systemlaufwerk muss NTFS-formatiert sein
    * Ziel-Laufwerk sollte NTFS-formatiert sein (dann ist auch Systemabbild möglich)
    * Ziel-Laufwerk darf nicht Quell-Laufwerk sein
    * Es ist nur ein Sicherungsprogramm einstellbar (Dateien können nicht örtlich und/oder zeitlich unterschiedlich gesichert werden)


    In meinem Fall wird auf eine externe Festplatte (USB 2; 1 TB) gesichert und das bedeutet für mich, dass ich zu sichernde Programmdateien in eine eigene (neu erstellte) Bibliothek gelegt habe und diese dann durch normales Kopieren sichere. Diese Sicherung ist relativ selten nötig und dauert nur ein bis zwei Minuten.



    Schluss mit Lustig ist allerdings,
    wenn ich meine Quell-Daten auf eine Netzwerkfestplatte lege
    oder
    (vielleicht) wenn ich in meinem PC eine Sicherungsfestplatte einbaue und dort meine Daten laufend sichere (Intel Rapid Storage-Technologie) und nur ab und zu vom Original auf das externe Laufwerk sichere! – (Aber hier erwacht ohnehin das Kind im Manne!)


    Meine Fragen

    1. Kann ich ohne Acronis True auf gesicherte Daten zugreifen? Wenn nach einem PC-Wechsel Acronis True nicht mehr läuft und Daten von Vorgängerversionen nicht verarbeitet werden können, wird der Datentransfer weniger komfortabel – aber wehe dem, der den alten PC verschrottet und sich in der anscheinenden Sicherheit wiegt: „Ich hab ja die Acronis True-Sicherung und das dazugehörige Programm.“


    2. Welche konkreten Vorteile (nicht vollständig, sondern nur das, was Euch wichtig ist) hat Acronis True gegenüber der Windows-Datensicherung und läuft Acronis True Version 2010 und/oder 2011 auch auf Windows 7 (64 bit)?


    Übrigens ein Wort an Seewolf zu seiner Erfahrung mit der Testversion 2011 (Beiträge 14.11. - Michael und 15.11.10): Da bin ich auch ein bisserl konsterniert, wenn neuere Versionen nicht abwärtskompatibel sind. („Da staunt der Laie und wundert sich der Fachmann“ – Karl Valentin)

    Grüße
    Pepo1947
     
  2. Werbung
  3. SeewolfPK

    SeewolfPK Aktives Mitglied

    AW: Windows7-Datensicherung oder Acronis True?

    Hallo Pepo1947,
    kann dir bestätigen, das Acronis 2010 bei mir auf Windows7(64 Bit) hervorragende Dienste verrichtet.
    Acronis kann eine eigene Boot-CD erzeugen, um eine Acronis-Sicherung wieder einzuspielen wenn Windows nicht mehr läuft.

    Mit der Testversion 2011 kann es durchaus sein, das ich die erste Version überhaupt erwischt habe, die noch nicht ganz funktionierte. Da ich aber keinen wesentlichen Vorteil für meine Sicherungsarbeiten in der neuen Version sah, habe ich somit auch nicht weiterverfolgt, ob eine spätere Version abwärtskompatibel bei mir gewesen wäre. (Wozu Geld ausgeben, wenn alles funktioniert).

    Für einen PC-Wechsel habe ich Acronis noch nicht einsetzen müssen. Da Thomas beruflich viele PC´s betreut, warte bitte auf seine Erkenntnisse.
     
  4. thl1966

    thl1966 Aktives Mitglied

    AW: Windows7-Datensicherung oder Acronis True?

    Verwende Acronis auch seit vielen Jahren und mir ist es erst einmal passiert, dass ein Image nicht angenommen war. Hing aber damit zusammen, dass der Kunde Billig-Rohlinge verwendete und das Image bei der 3. DVD abgebrochen hat, wegen Datenfehler. Habe dem Kunden eindeutig mitgeteilt, er solle die Datensicherung via Acronis (habe ich auf eine ext. Partition gesichert) diese zusätzlich auf Rohlinge zu brennen. Kunde hat die Sicherung auf der 2. Partition gelöscht, waum wei ich nicht, hatte mind. noch 400 GB Platz frei. Ansonsten kann ich sagen, dass ich in der Hinsicht Bedienung und Sicherheit das Programm sehr empfehlen kann. Kann aber nur jedem nur raten eine Überprüfung nach der Sicherung durchführen zu lassen. Damit ist zumindest gewährleistet, dass das Image konsistent ist.
    Ich lege die Sicherungen meiner Kunden (die das auch wünschen!) auf eine extra Festplatte, welche ich dann gut in meinem Büro verstaue, damit der Imagesicherung nichts passiert und kann diese bei Bedarf wieder beim Kunden zurückspielen.
    Mit der Boot-CD kommst du eigentlich an jedem komp. PC wieder an deine Daten und kannst diese auf eine neue Festplatte übertragen. Es gibt auch die Möglichkeit ein bestehendes Image zu mounten (Einzubinden) als Laufwerksbuchstabe und von dort bestimmte Daten/Dateien auf das aktuelle System zu kopieren, was sehr praktisch ist, da man nicht das gesamte Image zurückspielen muss, wenn man z.B. von der Sicherung nur einige Daten im "Benutzer" Verzeichnis kopieren möchte. Zudem gibt es auch die Möglichkeit reine Datensicherungen zu machen, was sehr zuverlässig funktioniert. Ich kann das Programm ab der 2010er Version für Windows 7 sehr empfehlen. Da ich sehr viele Sicherungen bei Kunden durchführe und diese Kunden dann das Programm auch selbst kaufen, weil diese davon überzeugt bin, kann ich diese positiven Erfahrungen gerne an dich/euch weitergeben.

    Gruß
    Thomas
     
  5. Pepo1947

    Pepo1947 Aktives Mitglied

    AW: Windows7-Datensicherung oder Acronis True?

    Hallo Seewolf und Thomas,

    habt herzlichen Dank für Euere schnellen und hilfreichen Antworten!

    Besonders bemerkenswert finde ich bei der Antwort von Thomas das Sichern auf einer extra Festplatte an Lagern an einem anderen Ort (höchstes Maß an Sicherheit) und die Überprüfung nach der Sicherung.

    Gerade letzters liegt mir noch am Herzen. Ich habe nämlich relativ viele alte Dokumente (als Scan), deren Verlust schmerzlich wäre. Eine Methode wirklich dauerhafter Sicherung kenne ich nicht, uns so wäre es ein gangbarer Weg, von Zeit zu Zeit das Original mit der Sicherung zu vergleichen und so ev. Schäden rechtzeitig zu erkennen.

    Soweit ich mich erinnere, gab es unter DOS (Zeiten vor Windows) den Befehl comp oder so ... Da wollte ich mich dann über eine batch-Datei an das Vergleichen heranmachen. Kam bislang nicht dazu. Acronis True öffnet hier einen neuen Weg!

    Grüße
    Pepo1947
     
  • Werbung
  • Die Seite wird geladen...
    Hier genannte Produkt- und Firmennamen sowie deren Logos koennen eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Unternehmen sein.