Vorstellung: GnV


Forum: Neu-im-Windows-Hilfe-Forum?

Stell Dich vor!

Schlagworte:
  1. GnV

    GnV Mitglied

    Zuerst einen schönen Gruß an alle im Forum!

    Mein Username ist eine Abkürzung von Guitars and Vocals und motiviert sich von meiner einstigen Vorliebe für bestimmte Arten von Musik. Die Vorliebe für bspw Gitarre habe ich mit einem anderen, senioren, so wie ich erst kürzlich beigetretenen Forumsmitglied gemeinsam: mit Jockel1941 -- bei dieser Gelegenheit nochmal schönen Gruß speziell an ihn.

    Zum Forum führte mich weder Windows 8 noch sonst irgendein Windows-Problem, das mich plagt (obwohl's davon viele gäbe), sondern ein Update auf die letzte Total Commander Version (8.01), das ich dann auch von hier runterlud - danke für die Bereitstellung. Dieses geniale Programm benutze ich ca seit Version 3.0.

    Das von mir verwendete System ist - im Moment - ein sehr altes Fujitsu-Siemens Notebook Amilo D7820 (ist [nun] eher bereits/noch ein SchLap(p)top/Schlepptop, bei dem ich den CPU-Fan auch schon 3x wiederbeleben musste) mit Windows XP.
    Grund: alle anderen Maschinen (teils um einige Jahre jüngeren Datums), die wir hatten bzw noch haben, sind entweder überhaupt kaputt oder aktuell aus verschiedenen Gründen nicht (mehr) verwendungsfähig.

    Auf Windows 8 umzusteigen will ich momentan (noch?) nicht riskieren.
    Hierfür muss ich mich erst noch ausreichend bzgl. der entsprechenden Voraussetzungen und Go/Nogo-Argumente informieren. Dank bei dieser Gelegenheit an SeewolfPK für einige initiale Tips hierzu (unter dem Eintrag von Jockel1941 im Vorstellungs-Thread: https://windows-hilfe-forum.de/f29/baujahr-1941-stellt-sich-vor-7036/).

    Mein üblicherweise verwendetes System ist sonst ein - ebenfalls schon ziemlich betagter - Lenovo/IBM Thinkpad T42 mit Windows 7 Home Premium, der aber wegen "Fan-Error" dzt außer Betrieb ist. Ein zweiter(!) bestellter Ersatz-Akku sollte auf dem Wege sein.-

    Ich verspreche mir einige gute Hinweise und Tipps vom Forum und hoffe, evtl. auch den einen oder anderen - wenn auch bescheidenen - Beitrag leisten zu können.

    Bis hierher - will's nicht zu überlang geraten lassen.
     
  2. Werbung
  3. CarstenK

    CarstenK Aktives Mitglied

    AW: Vorstellung: GnV

    Servus GnV,
    herzlich Willkommen hier im Forum. Wir wünschen dir hier viel Spaß und natürlich bei der einen oder anderen Problemlösung viel Erfolg.
     
  4. QuixX

    QuixX Aktives Mitglied

    AW: Vorstellung: GnV

    Je nach Unterbringung (Raucher, Haustiere, Großstadt...) neigen die Rechner dazu nicht nur Frischluft, sondern auch Staub mit ihren Lüftern ein zu atmen. Daher empfiehlt es sich je nach Verschutzung, von Zeit zu Zeit mit einem Staubsauger den mit Pinsel aufgewirbelten "Spannungsabfall" einzusaugen.

    Das dürfte Deinen Rechnern Luft verschaffen. Allerdings ist dies beim Klapprechner ein Profi-Job.
     
  5. GnV

    GnV Mitglied

    AW: Vorstellung: GnV

    Zuerst auf jeden Fall danke für die Tipps, QuixX!

    Ich unterwerfe die diversen "Fans" in unsern Computern - auch in den "Klapprechnern" (diese Bezeichnung ist mir allerdings bisher noch nie untergekommen, obwohl sie sich anbietet :) ) - regelmäßig einer Säuberungsprozedur.
    Bei den alten Rechnern, die wir haben (insbes. bei den Laptops), kündigt sich die jew. Notwendigkeit ohnehin immer über lauter werdende Vent-Betriebsgeräusche an.

    Bei meinem sonst hauptsächlich verwendeten Lenovo T42 hab ich das bisher auch bereits 2x gemacht.
    Kurz vor dem 2. Mal (vor ca 2,5 Monaten, nach dem ersten Auftreten der gefürchteten Fan-Error Meldung) bestellte ich auch zwecks Prävention einen Ersatzventilator.
    Während des Wartens auf diesen funktionierte der Original-Fan nach gründlicher Reinigung doch wieder.
    Als der Ersatz-Fan kam, hatte ich dann gerade keine Zeit, um ihn einzubauen - es war ja auch keine Notwendigkeit.
    Als ich dann Zeit hatte, wechselte ich den alten gegen den Ersatz-Fan aus, obwohl der originale doch noch funktionierte (hätte ich nicht tun sollen, aber nachher ist man immer gescheiter).
    Dabei übersah ich leider auch, dass bei den aufgedruckten techn. Daten statt 0.2A 0.3A stand (der Ersatz-Vent sah sonst völlig gleich aus wie der originale und es gab keinen Unterschied bei den tech. Daten - zumindest bei der Bestellung).
    Nach dem Einsetzen funktionierte er eine kurze Zeit wohl (3x Hochfahren), aber dann startete der T42 nicht mehr.
    Ich setzte daraufhin wieder den originalen Fan ein, aber da kam dann - richtig geraten - sofort der "Fan-Error" beim Hochfahrversuch mit anschließender Selbstabschaltung. Das änderte sich auch nicht mehr, obwohl ich noch einiges andere versuchte, wie zB die Wärmeleitpaste zwischen Prozessor und Vent-Kühlkörpereinheit erneuern, etc.
    Als ich mir dann die in kleiner Schrift auf dem Ersatz-Fan aufgedruckten Daten ansah, fiel mir erst der o.g. Unterschied auf - obwohl doch der Anbieter völlige Kompatibilität angepriesen hatte -> ca 30€ verschossen.
    Blöd gelaufen.
    So bestellte ich eben einen 2. Ersatz-Vent bei einem anderen Anbieter (sieht völlig gleich aus wie der originale und stimmt auch bei den angeg. tech. Daten völlig überein. Auf den warte ich jetzt ... seit ca 3 Wochen.

    Noch zu "Profi-Job": ich bin definitiv kein HW-Profi (war bis vor 10-15 Jahren eher SW-Profi, nun nur mehr User).
    Ob der Wechsel eines Vents in einem "Klappi" :) ein Kinderspiel ist oder ein Profi-Job, hängt auch sehr davon ab, ob's ein gutes Hardware-Maintenance Handbuch gibt, wo Demontage und Wiederzusammenbau verständlich und ausführlich beschrieben sind. Das ist bei dem alten Lenovo T42, den ich hab, definitiv der Fall. Bei dem anderen (älteren) Amilo-D, den ich gerade behelfsweise benütze, leider nicht - ich hoffe, der hält noch ein Zeitl ohne Vent-Probleme durch 8-S

    PS: Ähnliches (Profi-Job vs. Kinderspiel) gilt für das Erneuern der Wärmeleitpaste zwischen CPU und Kühlkörper. Da hab ich bereits die unterschiedlichsten Erfahrungen machen müssen. Bei manchen CPU/Kühlkörper-Paarungen kriegt man den Kühlkörper nicht oder nur mit Schwierigkeiten von der CPU runter. Entweder bocken die Festklemmvorrichtungen, die den Kühlkörper auf der CPU halten oder die alte Wärmeleitpaste hat sich in eine Art Superkleber verwandelt ... wie bei einem der alten Standrechner geschehen. ....
     
  • Werbung
  • Die Seite wird geladen...
    Hier genannte Produkt- und Firmennamen sowie deren Logos koennen eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Unternehmen sein.