Test der Paragon Festplatten Manager 12 Suite


Forum: Software (Allgemein)

Betriebssystemunabhängige Softwarethemen. Anwendungsprogramme, Webbrowser und andere Software

  1. SeewolfPK

    SeewolfPK Aktives Mitglied

  2. Werbung
  3. SeewolfPK

    SeewolfPK Aktives Mitglied

    AW: Test der Paragon Festplatten Manager 12 Suite

    Habe jetzt auch noch die Rücksicherung getestet:

    Der gestrige Patchday von Microsoft war die Gelegenheit danach jeweils mit Paragon und Acronis ein Backup zu machen.

    Heute startete ich dann die Rücksicherung und bin erstaunt und enttäuscht zugleich.

    Paragon benötigte 1 Stunde 17 Minuten, während Acronis es in 25 Minuten erledigte.

    Hier sollte Paragon unbedingt für die nächste Suite Änderungen herbeiführen.

    Als interessierter Tester vieler Tools/Programme kommt es bei mir häufiger vor, das ich ein Backup
    zurückspiele, um die ganzen Einträge von neu installierten Sachen nicht händisch aus der Registry
    löschen zu müssen. Leider schafft es ja noch kein(e) Deinstallroutine/Deinstallprogramm alles sauber
    zu machen.

    Klar ist für mich, das bei diesen Zeitunterschieden Acronis mein bevorzugtes Backupprogramm bleibt.

    Bin mal gespannt, ob Paragon es schafft in kommenden Versionen hier eine deutliche Verbesserung
    zu erzielen.
     
  4. QuixX

    QuixX Aktives Mitglied

    AW: Test der Paragon Festplatten Manager 12 Suite

    Dauert länger ist nicht gut.

    Leider finde ich Acronis 2013 auch nicht 100% gelungen. Von CD geboot in TrueImage kommt beim Backup der Punkt, kurz bevor man an die Optionen ran kann. Klicke ich da auf "weiter" passiert nicht mehr auf dem Rechner. Eine ganze Weile. Derweil überlege ich, ob der Klick wirklich saß. Nochmal klicken nimmt Acronis ernst, allerdings dann erst auf dem nächsten Dialog, wo an der gleichen Position fertigstellen (oder so) steht.

    Auch finde ich die eigenständige Benamsung auch mit _full_und_incr_ nicht jedermanns Sache.

    Gefiel mir bei Acronis 11 besser. Leider kommt das mit neuen Rechnern nicht immer zurecht.
     
  5. Sabine

    Sabine Aktives Mitglied

    AW: Test der Paragon Festplatten Manager 12 Suite

    Hallo Paul,

    ich benutze inzwischen nur noch Paragon Backup & Recovery Home 2012. Kann aber im Gegensatz zu der von Dir nicht so geliebten Paragon Festplatten Manager 12 Suite nur BackUp's auf verschiedene Art und Weise erstellen und recovern.

    Meine zurückgesicherten Daten sind bis zu 50 GB groß. Das Zurückschreiben der Sicherung dauert je nach Art der Speicherung der BackUp's (DVD oder Festplatte) bis zu 30 Min. Für mich ist das in einem vertretbaren Rahmen.

    Gegenüber Acronis muß ich Paragon-Produkte nicht aktivieren, und die bootbare CD kann nicht nur Sicherungen zurückspielen, sondern auch welche erstellen. Ich muß also das Programm nicht unbedingt in Windows installieren. Außerdem kann ich mit der Boot-CD auch Linux-Systeme sichern (auch in linux-formatierte Festplatten) und zurückspielen.

    So hat jedes Programm seine Vor- und Nachteile :D

    Liebe Grüße

    Sabine
     
  6. SeewolfPK

    SeewolfPK Aktives Mitglied

    AW: Test der Paragon Festplatten Manager 12 Suite

    Hallo Sabine,
    eigentlich sollte die Paragon Backup & Recovery Home 2012 doch nur ein Teilstück der Suite sein.
    Seltsam, das die besser läuft.

    Werde mal testen :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. März 2013
  7. SeewolfPK

    SeewolfPK Aktives Mitglied

    AW: Test der Paragon Festplatten Manager 12 Suite

    Test durchgeführt. Mit 50 Minuten etwas schneller, aber immer noch bedeutend langsamer als Acronis.

    Archivdatei liegt jeweils auf der 1. Festplatte (500 GB) und Windows 8 x64 liegt auf der 2. Platte ebenfalls 500 GB groß, wobei die gesicherte Windowspartition natürlich kleiner ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. März 2013
  8. Sabine

    Sabine Aktives Mitglied

    AW: Test der Paragon Festplatten Manager 12 Suite

    Hallo Paul,

    meine System-Partitionen liegen sowohl bei Win 7 als auch bei Win 8 auf 80 GB-Festplatten, die Daten sind auf separaten Festplatten. Die Sicherungsdatei der kompletten 80 GB-Festplatte mit der 100 MByte bzw. 350 MByte-Partition ist bei Normalkomprimierung ca. 14 GB groß.

    Deine Sicherungsdateien sind wahrscheinlich größer, und deshalb dauert das Rückspielen länger. Aber: Wie Du so schön schriebst: "Die Software entspricht nicht meinen Vorstellungen." Lassen wir es dabei!

    Liebe Grüße

    Sabine
     
  • Werbung
  • Die Seite wird geladen...
    Hier genannte Produkt- und Firmennamen sowie deren Logos koennen eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Unternehmen sein.