Systemabbild Probleme


Forum: Allgemeine Fragen und Probleme (Windows 7)

Alle Windows 7 Themen, die nicht in die anderen Foren passen.

  1. DinoCello

    DinoCello Neuling

    :) Hallo Jungs!
    Bin mir nicht sicher ob mein Post hier hin gehört. Falls nicht bitte ich um Umleitung!

    :confused: Ich wende mich an Euch, weil ich schon am Verzweifeln bin! :confused:

    Die Idee war, dass ich 2 Platten abwechselnd mit einem Wechselrahmen betreibe, ohne alles wieder neu installieren zu müssen. Ich hab mir ein eine 500 GB Festplatte und den besagten Wechselrahmen geholt um in Zukunft meine Spiele darauf installieren zu können.

    Deshalb hab mit HDClone 3.9 Free Edition ein Systemabbild von meiner Samsung HD103SI (1 TB) erstellt und auf die neue HD502HJ (500GB) kopiert. Beim ersten Versuch kam die Meldung, dass in dieser Version keine Verkleinerungsfunktion enthalten ist. Frustriert führte ich die ganze Aktion erneut aus (Quelle auswählen, Ziel auswählen, usw.) und plötzlich begann das Programm mit dem Kopiervorgang, der nach zirka 14 Stunden!- erfolgreich beendet wurde.

    Beim Kopieren hatte ich die kleine Platte im Wechselrahmen.
    Nach dem alles fertig war, hab ich den Rechner runter gefahren, die große Platte ausgebaut und das rote Stromversorgungskabel von der großen Platte am Motherboard abgesteckt und das vom Wechselrahmen in diesen Steckplatz angesteckt.

    Beim Booten hatte ich die Windows 7 Home Premium 64 Bit Installations-CD im Laufwerk und nach der Ländereinstellung, aktivierte die Reparaturfunktion. Nach einer gefühlten Stunde kam dann die Meldung: "BOOTMGR fehlt. Neustart mit STRG+Alt+Entf" - was nichts brachte, weil diese Meldung immer wieder kommt.

    Die große Platte funktioniert im Wechselrahmen tadellos, nur die Kleine fuxt mich! :mad:

    Weiß jemand Rat, wie ich die Platte zum Laufen bringe?

    Danke im voraus
    Marcel
     
  2. Werbung
  3. darkland

    darkland Aktives Mitglied

    AW: Systemabbild Probleme

    Hallo DinoCello,

    klar, ein Clone von einer 1TB HDD auf einer 500GB HDD ohne Verkleinerungsfunktion kann ja nicht funktionieren. Hier wird ja ein 1:1 Abbild geschaffen und benötigt ein gleich großes Ziel.
    Damit ist die kleine Platte nicht "lauffähig". Da hilft wohl nur eine Neuinstallation !

    Gruß
    darkland
     
  4. DinoCello

    DinoCello Neuling

    AW: Systemabbild Probleme

    Danke darkland für Dein Post!

    Mir ging es mehr um die Meldung: "BOOTMGR fehlt. Neustart mit STRG+Alt+Entf". Wie krieg ich die weg, bzw. wo bekomm ich den Bootmanager her.

    Oder wie , bzw. mit welchem Programm kostenlosen Programm kann man die Platten clonen.

    LG
    Marcel
     
  5. darkland

    darkland Aktives Mitglied

    AW: Systemabbild Probleme

    Hallo DinoCello,

    Windows 7 ins DVD Laufwerk (Bootreihenfolge im BIOS natürlich richtig einstellen :)). System mit der DVD starten - wie bei einer Neuinstallation - und die Reparatur durchlaufen lassen.

    Wenn das Setupprogramm jedoch sagt "geht nicht" , hilft nur ne Neuinstallation. Da aber der Clone nicht zu der HDD Größe passt, denke ich das dir eh nur ne Neuinstallation helfen wird. Ganz davon zu Schweigen das die Registryeinträge nicht zu der kleineren HDD passen dürften.

    Eine weitere Möglichkeit wäre mit Hilfe einem funktionierenden Windows 7 einen Reparaturdatenträger zu erstellen. Einfach mal in der Starteingabe Systemreparaturdatenträger eingeben.

    Bevor ich jetzt die vielen Möglichkeiten zu Klonen hier anführe, schau Dir mal folgenden link an:

    http://www.winfuture-forum.de/index.php?showtopic=168203

    Enthält sicher auch ein paar Tipps zu deinem Problem :) !

    Gruß
    darkland
     
  6. DinoCello

    DinoCello Neuling

    AW: Systemabbild Probleme

    :D Danke darkland für Deine Tipps.

    :cool: Hab's jetzt doch geschafft.
    Mit Paragon Backup & Recovery Free Edition (64 Bit) hat es super geklappt.

    Zuerst hab ich nur eine Patition in der Datenträgerverwaltung generiert. (N: getauft)
    Beim ersten Versuch hat es deshalb nicht gefunzt, weil nur die kleinere Partition geschrieben wurde. Die war bei mir D: weil ich beim ersten mal aufsetzen blöderweise C: mit zirka 833 GB und D: mit zirka 97 GB aufgeteilt hatte. :eek:

    Als es nach dem ersten Systemabbild nicht funzte und ich in der Datenträgerverwaltung bemerkte, dass eine nicht zugeordnete Partition mit zirka 368 GB vorhanden war, hab dieser den Laufwerbuchstaben M: zugewiesen und Paragon Backup & Recovery Free Edition (64 Bit) nochmals gestartet und nur C: zum Systemabbild gebeten. ;)

    Nach in etwa 1 1/2 Stunden war C: geklont. Nun brauchte ich nur mehr in der Paragon - Wiederherstellung das Laufwerk M: aufrufen und das zuvor in C: (weil größere Partition, auf D: war zu wenig Platz) gesicherte Systemabbild aufrufen und nach M: kopieren.
    :D Das wars... J U B E L ! ! !

    Gruß
    Marcel
     
  • Werbung
  • Die Seite wird geladen...
    Hier genannte Produkt- und Firmennamen sowie deren Logos koennen eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Unternehmen sein.