Schützen Zugriffsschutzregeln vor Ransomware (Wannacry) ?


Forum: Security - PC und Netzwerk (Allgemein)

Die Themenbereiche Virenschutz, Firewall und Netzwerksicherheit werden hier behandelt.

  1. frank89

    frank89 Aktives Mitglied

    Durch Zugriffsschutzregeln in Windows und/oder Virenscanner wie z.B. McAfee kann man sich ziemlich gut gegen Ransomware schützen. Durch diese Regeln verhindert man z.B. dass ausführbare Dateien in Temp-Ordnern erstellt werden können etc. Hierzu gibt es viele Anleitungen der Hersteller.

    Ich bin mir nur nicht sicher, ob diese Einstellungen auch Schutz gegen Ransomware der neuesten Generation bieten, wie z.B. Wannacry.

    Hat hier jemand Erfahrungen sammeln können?
     
  2. Werbung
  3. Washboard

    Washboard Neuling

  4. sven

    sven Moderator

    Aus welchem Grund kann McAfee das denn nicht? Auf welchem Wege kommt der mole02 auf das System?
     
  5. frank89

    frank89 Aktives Mitglied

    Verhindert der Zugriffsschutz nicht, dass ein Virus auf dem PC abgelegt werden kann? Zum Beispiel im Temp Ordner? Dann ist doch im Prinzip egal, ob der Virenscanner selber den Schädling identifizieren kann , oder sehe ich das falsch?
     
  6. michael

    michael Beta Tester

    Denke mit Zugriffschutz-Regeln, die entweder in einem Professionellen Virenscanner oder in Windows Hinterlegt werden, kann man Einiges bewirken. Man verhindert dadurch zum Beispiel, dass ausführbare Dateien im Profilordner des Benutzers angelegt oder ausgeführt werden können.

    Der Nachteil ist, dass man bei einer eventuellen Softwareinstallation die Regeln außer Kraft setzen muss, da ansonsten auch gewollte Installationen verhindert werden.
     
  • Werbung
  • Die Seite wird geladen...
    Hier genannte Produkt- und Firmennamen sowie deren Logos koennen eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Unternehmen sein.