Raid 1 nachträglich einrichten - JMicron JMB322 - Windows 7


Forum: Allgemeine Fragen und Probleme (Windows 7)

Alle Windows 7 Themen, die nicht in die anderen Foren passen.

  1. gottfried

    gottfried Mitglied

    Mein System:
    Ich arbeite mit Windows 7 Ultimate 64 Bit, einem MSI X58 Platinum Board (AMI Bios V 3.8), CPU QuadCore Intel Bloomfield, 2666 MHz (20 x 133), 6134 MB Ram und sechs eingebauten Festplatten. Images fertige ich mit Acronis True Image Home 2011.
    Bisher ist auf meinem PC kein Raid eingerichtet. Ich möchte die vom Board gebotenen Möglichkeiten nutzen.
    Zur Raid-Spezifikation führt mein Board-Handbuch Folgendes aus:

    • SATA1~6 unterstutzen die Intel Martix Storage Technologie (AHCI + RAID 0/1/5/10) über ICH10R
    • SATA7 & SATA8 unterstutzen die Modi RAID 0/ 1 (Hardware RAID) & JBOD über JMicron JMB322
    • SATA7 & SATA8, unterstützen die RAID 0/ RAID 1/ JBOD function and you Funktion und Sie können die Modi RAID in BIOS-Einstellung oder in JMB32X RAID Konfiguration

    Mein Vorhaben:
    Nachdem meine Fotosammlung umfangreich und mir viel Wert ist habe ich zwei neue 2TB Platten von WD gekauft und möchte diese im Raid 1 Verbund betreiben. Auf eine Platte soll die Fotosammlung abgelegt und auf der zweiten permanent gespiegelt werden. Die beiden Platten sollen kein Betriebssystem enthalten. Ich verspreche mir davon, dass der Datenbestand immer gleich aktuell ist und ich im Fall eines Plattenausfalls mit der „Spiegelplatte“ weiterarbeiten kann. Das Arbeiten mittels Imagedateien ist mir zu umständlich, zeitaufwendig und platzintensiv, darüber hinaus auch zu unsicher bzgl. des Zeitraums zwischen den Images. Will man sicher arbeiten, benötigt man immer ein neues und validiertes Image bevor man das alte löschen kann. Der Platzbedarf ist folglich größer als beim spiegeln.

    Meine Fragen:

    • Kann ich Raid 1 nachträglich einrichten ohne die Partition C (Betriebssystem und viele Programme) neu aufsetzen zu müssen? Der Arbeitsaufwand wäre gewaltig.

    • Wie muss ich konkret vorgehen?
    Ich habe diesbezüglich keinerlei Wissen und wurde mit meinem speziellen Anliegen im Internet nicht fündig. Beschreibt das Vorgehen bitte Schrittweise und ruhig für ein einfaches Gemüt, dann kann ich Euch folgen?
    • Gibt es eventuell einen anderen gleichartig sicheren und arbeitsfaulen Weg?

    Mein langer Beitrag hilft vielleicht, gleich einige Rückfragen zu verneiden.
     
  2. Werbung
  3. michael

    michael Beta Tester

    AW: Raid 1 nachträglich einrichten

    Würde die beiden Platten an diese SATA-Anschlüsse hängen und dann bei Booten über ein Tastenkürzel in das BIOS der JMicron Controllers wechseln. Dort kannst du dann die beiden Platten zu einem RAID 1 (Spiegelung) konfigurieren. Alle anderen Festplatten kannst du während diesem Vorgang aus Sicherheitsgründen abstöpseln. In Windows 7 wird anschließend EINE neue Festplatte gefunden, welche du "importieren" musst.

    Probier einfach mal, ob du das mit dem JMicron hinbekommst, ansonsten melde dich wieder hier.

    Viel Erfolg

    Michael
     
  4. krolf

    krolf Aktives Mitglied

    AW: Raid 1 nachträglich einrichten

    Ich vestehe garnix mehr :)

    kann mir vlt einer erklären was raid1 usw...ist?
     
  5. gottfried

    gottfried Mitglied

    AW: Raid 1 nachträglich einrichten

    <Zitat aus Wikipedia>.
    Weiteres findest Du dort unter
    http://de.wikipedia.org/wiki/RAID-Controller
    Es ist etwas kompliziert, recht umfangreich und wird für Dich als Notebook Nutzer wohl eher nicht in Frage kommen.
    Dir noch einen schönen Abend.
     
  6. gottfried

    gottfried Mitglied

    AW: Raid 1 nachträglich einrichten

    Hallo Michael,
    ich bedanke mich für die rasante und inhaltlich so optimistisch stimmende Hilfe. Heute Abend und morgen werde ich an meinem System schrauben um den Tipp umzusetzen.
    Nach getaner Arbeit melde ich mich hoffentlich mit einemb Erfolgsbericht.
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Abend.
    Gottfried
     
  7. krolf

    krolf Aktives Mitglied

    AW: Raid 1 nachträglich einrichten

    Danke Gottfried

    Will es auch nicht für mein notebook hab bloß schon viel von gehört ;)

    dir auch ein schönen abend noch

    mfg
     
  8. gottfried

    gottfried Mitglied

    AW: Raid 1 nachträglich einrichten

    Hallo Michael,
    ich hänge, bitte hilf mir weiter.
    Zu Beginn meiner Arbeiten habe ich zwei bisher installierte Festlatten (werden später extern verwandt) entfernt und von allen anderen Platten (außer C) die Stromstecker und die SATA Anschlüsse abgezogen. Danach baute ich die beiden neuen Platten ein und verband sie mit den SATA Anschlüssen 7 + 8.
    Beim PC Start ging ich anschließend ins BIOS und habe Einstellungen vorgenommen.
    Unter der verfügbaren Auswahl:
    - Update to RAID 0 (striped)
    - Update to RAID 1 (mirror)
    - Update to JBOD (large)
    - Update to Normal HDD
    habe ich die zweite ausgewählt, bestätigt und bin mit F10 aus dem BIOS gegangen.

    Beim Neustart sollte ich dann wegen vorgenommener Hardwareänderungen zwischen einer Reparatur und dem normalen Start wählen. Nachdem mir der Reparaturmodus zu gefährlich erschien (ich bin mir nicht sicher was dort passiert und wie ich dahin komme bzw. welche Einflussmöglichkeiten ich habe), ich will ja auf keinen Fall meine Platte C mit allen Programen neu aufsetzen, startete ich normal.
    Im Gerätemanager sehe ich nun eine der beiden Platten, natürlich noch ohne Laufwerksbuchstaben. Im Kontextmenü ist die Variante "neues gespiegeltes Volumen" nur grau angezeigt und kann demzufolge nicht ausgewählt werden. Einen Laufwerksbuchstaben kann ich auch nicht vergeben. Ich versuche mal ein Bildschirmfoto an diese Nachricht zu hängen, mal sehen ob es klappt.
    Gerätemanger.jpg
    Kannst Du mir bitte weiterhelfen?
     
  9. gottfried

    gottfried Mitglied

    AW: Raid 1 nachträglich einrichten

    Hallo Michael,
    ich versuche natürlich auch selbst eine Lösung zu finden.
    Im Internet bin ich auf Ausführungen zu Basisdatenträgern bzw. Dynamischen Datenträgern gestoßen (http://www.msxfaq.de/konzepte/2tb.htm). In meiner O&O Software "PartionManager" gibt es die Möglichkeit Dynamischen Datenträger formatieren.
    In der Hilfe wird ausgeführt:
    "Ein Spiegelvolume kann nur auf dynamischen Datenträgern erstellt werden. Es müssen zudem zwei Datenträger, z.B. Festplatten, zur Verfügung stehen. "
    Als Vorgehensschritte wird angegeben:

    1. Um ein neues Spiegelvolume zu erstellen, wählen Sie den unzugeordneten Bereich des dynamischen Datenträgers aus und klicken Sie im Kontextmenü des oder unter Aktion/Alle Aufgaben in der Menüleiste auf Neues Spiegelvolume.
    2. Wählen Sie im nächsten Schritt die dynamischen Datenträger, die Sie verwenden möchten aus, und fügen Sie sie der Auswahl hinzu. Sie müssen mindestens zwei dynamische Datenträger auswählen.
    3. Zusätzlich können Sie die Größe der Bereiche bestimmen. Die jeweilige Größe aller Bereiche bleibt dabei identisch.
    4. Im nächsten Schritt können Sie den Laufwerksbuchstaben auswählen.
    5. Anschließend können Sie das Volume formatieren (empfohlen), die Initialisierung erfolgt dabei automatisch.
    6. Nach Bestätigung Ihrer Angaben wird das neue Spiegelvolume in der grafischen Ansicht angezeigt.
    Ich bin mir aber unsicher, ob das der richtige Weg ist.
     
  10. michael

    michael Beta Tester

    AW: Raid 1 nachträglich einrichten

    Die Spiegelung ist doch schon aktiv!
    Wenn ein Controller die Spiegelung vornimmt, dann brauchst du in Windows nichts mehr zu machen!
    Windows bekommt vom Controller nur 1 "virtuelle" Platte übergeben. Geh mal in den Gerätemanager und guck mal was dort an Festplatten angezeigt wird.
    Jetzt musst du die Platte nur noch initialisieren. Rechte Maustaste auf die Festplatte in der Datenträgerverwaltung... nicht auf den Speicherbereich, sondern auf das linke Feld, da wo Datenträger 0 steht.
     
  11. gottfried

    gottfried Mitglied

    AW: Raid 1 nachträglich einrichten

    Hallo Michael,

    ich stehe auf dem berühmten Schlauch.

    Ich hatte bereits versucht die Festplatte im Gerätemanager zu initialisieren, hierfür bot weder das Menü noch das Kontexmenü eine Option an. Im Internet wurde ich nicht fündig.

    Mit O&O Software "PartionManager" habe ich 5 Minuten vor Deinem Beitrag eine Platte zur Dynamischen Platte gemacht (aktualisiertes Foto mit Kontexanzeige liegt bei), hoffentlich war das nicht falsch.

    Gerätemanger02.jpg

    Wenn ich nun im Gerätemanager die Platte ansehe finde ich im Kontexmenü (rechte Maustaste) keine Möglichkeit einen Laufwerksbuchstaben zuzuordnen. Im Windows Explorer taucht die Platte gar nichr auf. Das Kontexmenü auf dem Speicherbereich ausgeführt bieten auch nicht die Möglichkeit einen Laufwerksbuchstaben zu wählen.
    Woher weiß Windows eigentlich welche beiden Platten für die Spiegelung bestimmt sind? Nur über die Steckverbindung SATA 7 bzw. 8?

    Für mich bleiben daher noch einige Fragen?
    Was kann / muss ich tun um das Syste nwieder in Betrieb nehmen zu können?
    Wie kann ich also die Platte(n) real nutzbar machen?
    Lässt sich hinterher prüfen, ob das mit dem spiegeln funktioniert?
    Zu welchem Zeitpunkt kann ich meine abgestöpselten Platten wieder gefahrlos einbinden?

    Ich warte Deine Antwort ab und werde erst danach weiter am Gerät arbeiten, ansonsten richte ich vielleicht Unheil an.

    Danke im voraus und bis demnächst
    Gottfried
     
  12. michael

    michael Beta Tester

    AW: Raid 1 nachträglich einrichten - JMicron JMB322 - Windows 7

    Jetzt musst du das "Laufwerk" noch partitionieren und formatieren, bevor du es nutzen kannst. Rechtsklick im Rechten Bereich und "Neues Volume", dann Laufwerksbuchstaben und Dateisystem auswählen, fertig ... Danach kannst du die "Platte" in Windows nutzen.
     
  13. gottfried

    gottfried Mitglied

    AW: Raid 1 nachträglich einrichten

    Hallo Michael,

    habe inzwischen das Raid mit einem Laufwerks-Buchstaben versehen können und im Betrieb.

    Nach weiterem Suchen im Internet fand ich die Antwort auf das weitere Vorgehen und konnte so meine persönliche Hemmschwelle überwinden. Ich wählte im Gerätemanager/Datenträgerverwaltung "Neues einfaches Volume" erstellen und konnte dabei auch den Buchstaben auswählen. Anschließend stand die Platte auch im Windows-Explorer zur Verfügung.
    Inzwischen habe ich die anderen Platten wieder angeschlossen und kopiere gerade Dateien auf die Raidplatte.

    Im Gerätemanager wird die neue Raidplatte als SCSI angezeigt, hast Du eine Ahnung was es damit auf sich hat?

    Vielleicht kannst Du mir noch sagen, wie ich feststellen kann ob das mit dem spiegeln tatsächlich klappt. Ohne eine sollche Kontrolle bliebe nur der Spruch "Glaube versetzt Berge" ... und so entstand möglicherweise Norddeutschland (als gebürtigen Nordlicht sei mir die Ergänzung erlaubt).
    Gruß
    gottfried
     
  14. gottfried

    gottfried Mitglied

    AW: Raid 1 nachträglich einrichten

    Hallo,
    ich möchte mich herzlich für die Hilfe bedanken. Ohne die Unterstützung hätte ich alt ausgesehen, daher Danke für das Engagement.
    gottfried
     
  • Werbung
  • Die Seite wird geladen...
    Hier genannte Produkt- und Firmennamen sowie deren Logos koennen eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Unternehmen sein.