Pavilion DV5 - Native IDE - Aber wie?


Forum: Hardware (Allgemein)

PC-Kaufberatung & Zusammenstellungen, Komponenten, Peripherie, Notebooks, PDAs, Digitalkameras usw.

  1. Relli

    Relli Aktives Mitglied

    So, also ich wusste nicht wo ich das reinpacken soll, bei Bedarf bitte verschieben
    Also ich schildere mein Problem mal ganz kurz:
    Ich habe einen alten HP Pavilion dv5 herausgekramt und wollte XP drauf installieren. Das Problem ist aber, der Laptop hat SATA und XP unterstützt das nicht. Jetzt weiß ich aus Erfahrung, dass es so einen IDE Mode gibt, wo die SATA wie IDE behandelt wird. Aber im BIOS ist sowas nicht zu finden! Wo soll ich da bitte suchen?
    Danke im Vorrraus,
    Relli
     
  2. Werbung
  3. winschinho

    winschinho Mitglied

    AW: Native IDE - Aber wie?

    Installier mal das aktuellste BIOS für das Gerät. Kann mir nicht vorstellen, dass díese option bei HP Geräten fehlt.
    Such mal Legacy Mode oder sowas in der Art ...
     
  4. Relli

    Relli Aktives Mitglied

    AW: Native IDE - Aber wie?

    wie soll ich neues Bios installieren? und einen legacy mode gibts auch nicht...
     
  5. Sabine

    Sabine Aktives Mitglied

    AW: Native IDE - Aber wie?

    Hallo Relli,

    beim HP Compaq 8200 Elite gibt's im BIOS den Menüpunkt "Speicher". Dort stelle ich in den "Speicheroptionen" auf "IDE" um. Speichern mit F10.

    Vielleicht gibt's so was ähnliches bei Deinem Laptop.

    Liebe Grüße

    Sabine
     
  6. Relli

    Relli Aktives Mitglied

    AW: Native IDE - Aber wie?

    Nein, gibts auch nicht! Ich bin langsam am Verzweifeln.
    Aber trotzdem danke für die Antwort
     
  7. White Noise

    White Noise Aktives Mitglied

    AW: Native IDE - Aber wie?

    Während der Installation kann man doch die SATA-Treiber des Herstellers einbinden?!
     
  8. Sabine

    Sabine Aktives Mitglied

    AW: Native IDE - Aber wie?

    Stimmt! Habe ich vor kurzem auch so gemacht. Bei einem Laptop braucht man bei Win XP allerdings zwingend ein portables Floppy-Laufwerk. Was anderes als Lesen der Treiber von einer Diskette akzeptiert der Installer von XP nicht.

    Liebe Grüße

    Sabine
     
  9. White Noise

    White Noise Aktives Mitglied

    AW: Native IDE - Aber wie?

    (externes) CD-Laufwerk müsste auch klappen...bin mir da aber nicht sicher.
     
  10. Relli

    Relli Aktives Mitglied

    AW: Native IDE - Aber wie?

    Wie meinst du das?
     
  11. White Noise

    White Noise Aktives Mitglied

    AW: Native IDE - Aber wie?

    Treiber herunterladen, dann kommt bei er Install-Routine die Abfrage nach alternativen Treibern, da kann man dann den SATA-Treiber rechtzeitig installieren - vorrausgesetzt man hat wie Sabine schon schrieb ein passendes Laufwerk.
     
  12. Relli

    Relli Aktives Mitglied

    AW: Native IDE - Aber wie?

    Auf meinem Notebook ist aber kein Betriebssystem installiert. Aber woher bekomme ich diese Treiber? Ich habe für meinen dv5 keinen passenden gefunden :(
     
  13. White Noise

    White Noise Aktives Mitglied

    AW: Native IDE - Aber wie?

    Auf der Herstellerseite, alternativ kann man einen geeigneten Treiber suchen wenn man den Chipsatz kennt. Sonst eben wie schon erwähnt wurde auf der Herstellerseite nachsehen obs eine BIOS-Version gibt die Native IDE unterstützt bzw. Support kontaktieren.
     
  14. Relli

    Relli Aktives Mitglied

    AW: Native IDE - Aber wie?

    Es gibt da ja eben keinen Treiber!
     
  15. Relli

    Relli Aktives Mitglied

    AW: Native IDE - Aber wie?

    Meine BIOS Version ist F.38. Mit BIOS kenn ich mich nicht so gu aus, also...
     
  16. White Noise

    White Noise Aktives Mitglied

    AW: Native IDE - Aber wie?

    Also was? Ohne iwelche Angaben kann Niemand mit noch so guten Willen nach irgendwas suchen...oder also den Support befragen wie man das machen kann.
     
  17. Relli

    Relli Aktives Mitglied

    AW: Native IDE - Aber wie?

    Ja ich würde gerne wissen, wie man ohne BS das Bios aktualisiert
     
  18. White Noise

    White Noise Aktives Mitglied

    AW: Native IDE - Aber wie?

    Das Bios aktualisiert man i.d. Regel mit Diskette, je nach Optionen auch USB-Laufwerke, USB-Stick etc. Einfach neue Version herunterladen und der Anweisung des Herstellers folgen.

    Ich weise extra daraufhin daß bei Fehlschlag das Motherboard evtl. unbrauchbar sein kann, einige Hersteller bieten auch eine Rettungsoption an wenn das eingetreten ist. Wie gesagt: Handbuch befragen, i.d. Regel bekommt man eine Anweisung vom Hersteller, wo man das Bios erhält. Ein BS ist dazu nicht notwendig!
     
  19. QuixX

    QuixX Aktives Mitglied

    AW: Native IDE - Aber wie?

    a: Der Hersteller muss alle Treiber für XP zur Verfügung stellen.
    b: Bei mir klappte es erst mit nlite und einer damit angefertigten Installations-CD. USB-Floppy hatte ich.

    Da finden sich gute Anleitungen mit Google.
     
  20. Relli

    Relli Aktives Mitglied

    AW: Native IDE - Aber wie?

    Ich hab mit nlite eine alte xp cd sp2 auf sp3 geupdatet und das dann auf nen USB-Stick.
    Und auf der Herstellerseite finden sich nur SATA Treiber für Vista und 7 ._.
     
  21. Sabine

    Sabine Aktives Mitglied

    AW: Native IDE - Aber wie?

    Hallo relli,

    Habe ich auch gerade gesehen!

    Schlußfogerung: Installation von Win XP kannste vergessen, da HP keine XP-Treiber bereitstellt. BIOS-Update ist, denke ich, auch zweitrangig. Würde sicherlich keinen Menüpunkt "Umstellen auf IDE-Modus" hervorzaubern.

    Liebe Grüße

    Sabine
     
  • Werbung
  • Die Seite wird geladen...
    Hier genannte Produkt- und Firmennamen sowie deren Logos koennen eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Unternehmen sein.