Neuinstallation nach Trojanerattacke?


Forum: Sicherheit / Security (Windows 7)

PC-Sicherheit, Virenscanner, Firewallsysteme, Securitylösungen, Verschlüsselung

  1. CSchmitt

    CSchmitt Aktives Mitglied

    Hallo, die Telekom mahnt, dass von meinem Rechner massenhaft Spam verschickt wird...
    Obwohl immer
    • die Windows-Firewall läuft
    • Antivir(guard) täglich upgedated wird
    • Windows-Defender aktiviert ist.
    Welches Virenprogramm ist zuverlässiger?
    Hätte ich den Befall verhindern können, wenn ich nur als Benutzer (ohne Administrator-Rechte) ins Internet gegangen wäre?
    Zur aktuellen Situation:
    Die Telekom vermutet, dass ich mir den Rootkit "Torpig" geholt habe.
    Dazu sollte ich mir von die De-Cleaner Bootdiskette holen; die lief 7 Stunden , hat aber nichts gefunden.

    Wenn ich mir so ein Image zurückhole von der Systemsicherung, müsste der Recher doch eigentlich wieder frei sein; ohne Virenbefall.
    Was meinen Sie?
    http://www.trojaner-board.de
    Gruß
    C. Schmitt
     
  2. Werbung
  3. Bf2

    Bf2 Guest

    AW: Neuinstallation nach Trojanerattacke?

    Hallo,

    Torpig kannst Du Dir leider überall einfangen, nicht nur auf dubiosen Seiten.
    Teste noch mal mit GMER. Ziehe aber eine Neuinstallation in Betracht.
     
  4. White Noise

    White Noise Aktives Mitglied

    AW: Neuinstallation nach Trojanerattacke?

    Seit wann mahnt die Telekom wegen Mails :confused:
    Ist das 1. Mal daß ich davon höre...

    Man kann nicht pauschal von der Systemwiederherstellung ausgehen daß dann alles wieder gut ist: die eigenen Dateien bleiben davon unberührt! Abgesehen davon ist nicht bekannt ob da nicht schon ein "schlummernder" Rootkit dabei ist...

    PS:
    Im Zusammenhang auf Viren, Trojaner und sonstigen Schädlingen verweise ich auf einen sehr interessanten Blog: http://malte-wetz.de/wiki/pmwiki.php/De/RemovalTools
     
  5. CSchmitt

    CSchmitt Aktives Mitglied

    AW: Neuinstallation nach Trojanerattacke?

    Es gibt da offensichtlich eine sehr aktive Abteilng in Darmstadt; WWW.t-online/abuse
    von dort habe ich bislang 3 ausführliche Mails mit Ratschlägen erhalten; u.a. auch der Hinweis auf die Boot-Diskette auf http://www.trojaner-board.de/83866-avira-antivir-rescue-system.html
    Aber dann ist doch die Systemwiederherstellung von Win7 kein Äquivalent zum ghost-Image von früher; damit konnte ich die Platte physikalisch zurück sichern nach einem Ernstfall.
    Vielen Dank, das habe ich mir gleich mal ausgedruckt.

    Aber wie schützt Ihr Euren Rechner?
    Nehmt Ihr in Kauf, den jederzeit neu zu installeiren wg. so einem Kram? Es geht ja nich nur um die Daten, sondern auch um die Software...

    Gruß CSchmitt:(
     
  6. CSchmitt

    CSchmitt Aktives Mitglied

    AW: Neuinstallation nach Trojanerattacke?

    ok, aber die Frage war ja, ob es besser wäre, nur als Benutzer online zugehen.

    Gruß
    C.Schmitt
     
  7. Sabine

    Sabine Aktives Mitglied

    AW: Neuinstallation nach Trojanerattacke?

    Hallo C.Schmitt,

    wenn auf Deinem Rechner wirklich Torpig drauf ist, würde ich nach Lesen diese Artikels nicht zögern, den PC sofort platt zu machen! Vielleicht vorher nochmal im Trojaner-Board vorbeischauen.

    Ich schütze meine Rechner auf mehrere Arten. Zum einen strikte Daten- und Programmtrennung auf verschiedenen Partitionen im PC sowie einem Linux-Datenserver im eigenen Netz. Jeder PC hat zumindest einen Virenscanner. Ich hoffe jetzt mal, der hilft auch gegen Torpig. ;)

    Regelmässige BackUp's der Programmpartition C: mit Paragon- oder Acronis-Software. Die BackUp's brenne ich auf DVD. Das Rückspielen ist vergleichbar mit Norton Ghost von "früher". Neuinstallation ist damit nicht notwendig, außer die Hardware ändert sich grundlegend.

    Mache ich persönlich immer so. Unter Win 7 kannst Du sogar als User mit Benutzerrechten Programme installieren, wenn Du das Passwort des Users mit Administratorrechten weißt :)

    Liebe Grüße

    Sabine
     
  8. CSchmitt

    CSchmitt Aktives Mitglied

    AW: Neuinstallation nach Trojanerattacke?

    aber wird das gegen die Biester was nutzen? Früher meinte man das schon....
    Gruß Claus
     
  9. Bf2

    Bf2 Guest

    AW: Neuinstallation nach Trojanerattacke?

    UAC ist KEIN Virenschutz, sie soll nur verhindern, dass sich unerwünschte Programme als Admin ausführen.

    Wie man so schön sagt, das größte Risiko sitzt vor dem Pc [​IMG]
     
  10. sven212

    sven212 Aktives Mitglied

  11. CSchmitt

    CSchmitt Aktives Mitglied

    AW: Neuinstallation nach Trojanerattacke?

    Liebe Helfer,







    hinter mir liegt eine chaotische Woche, und ich wollte immerhin berichten, wie es ausgegangen ist und um Rat bitten für die Zukunft...:
    • anfangs habe ich verzweifelt darum gekämpft, die Installation zu retten; ich fand einige Seiten, die mich darin bestärkten, dass man unter Win7 ein Image zurückspielen könnte; so ähnlich wie früher mit ghost: vgl. z.B. auch auf diesem Brett:
      https://windows-hilfe-forum.de/f16/komplettes-image-backup-systemabbild-von-windows-7-erstellen-421/
    • Tatsache aber ist, dass das nicht geht und heute frage ich mich, zu was die regelmäßige Systemsicherung überhaupt dienen soll (außer, dass sie mir in 2 Monaten eine externe HD mit 1 TB gefüllt hat;
      abgesehen vom System: Auch Daten konnte ich nür höchst lückenhaft wieder herstellen.

    • Indem sich zum Vireninfekt des Rechners ein starker bakterilogischer Infekt des Besitzers dazu gesellte, entschloss ich mich, den Rechner platt zu machen und einen neuen Anfang zu wagen....
    • es ist wirklich viel Aufwand und tatsächlich ist meine Umgebung auch heute noch nicht so wieder hergestellt wie früher...
    • Fragen also für die Zukunft:
    1. Mit welchem (auch kostenpflichtien ) Virenscanner kann man sich möglichst geschützt im Internet bewegen und auch Mail empfangen?
      Das freie Antivir suggeriert ja trügerische Sicherheit.

    2. Mit welchem Image-Programm für die Programmpartition C: habt ihr gute Erfahrungen?
    Gruß cschmitt
     
  12. thl1966

    thl1966 Aktives Mitglied

    AW: Neuinstallation nach Trojanerattacke?

    Ich schütze meine Rechner mit Kaspersky Internet Security 2011 und bin sehr zufrieden damit und habe mir noch nie Viren eingefangen.
    Vom kostenlosen AntiVir würde ich dir abraten, da dieser bestimmte Trojaner nicht erkennen und beseitigen kann.

    Ich würde auf jeden Fall System und Daten auf verschiedene Partitionen verwalten und regelmäßig sichern.
    System mit Acronis TrueImage 2011 und Daten würde ich immer mit einem Synchronisierungsprogramm auf eine sep. Partition oder Festplatte-/USB-Stick o.ä. sichern-/synchronisieren z.B. mit Allway Sync - Dowload hier: http://allwaysync.com/de/index.html
    Eine Testversion von Acronis TrueImage (30 Tage) bekommst du hier: http://www.acronis.de/homecomputing/

    Würde regelmäßig nach Viren deinen PC und alle Datenträger scannen, damit du dir nicht die Viren nochmals einfängst.

    Immer alle windows Updates installieren lassen.

    Nicht auf dubiosen Seiten surfen, wo du die Viren einfängst!

    Gruß
    Thomas
     
  13. CSchmitt

    CSchmitt Aktives Mitglied

    AW: Neuinstallation nach Trojanerattacke?

    Hallo Thomas,
    vielen Dank für Deine Stellungnahmen;
    Was hört man über Norton Internet-Security; hat mir die Telekom für 2,95 mtl. angeboten.
    Gruß
    Claus
     
  14. Seni_Kirsche

    Seni_Kirsche Aktives Mitglied

    AW: Neuinstallation nach Trojanerattacke?

    Gegen Viren und ähnliches schütze ich mich mit GData Internet Security 2012. Es gibt nichts besseres. Zur Datensicherung nutze ich Norton Ghost 15.01 und Acronis True Image Home 2011.
     
  15. thl1966

    thl1966 Aktives Mitglied

    AW: Neuinstallation nach Trojanerattacke?


    Norton würde ich dir nicht empfehlen. Der Schutz ist zwar OK, aber sehr Performancelastig und macht den PC lahm!
     
  • Werbung
  • Die Seite wird geladen...
    Hier genannte Produkt- und Firmennamen sowie deren Logos koennen eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Unternehmen sein.