Microsoft Word Starter 2010 erkennt den Drucker nicht


Forum: Software (Windows 7)

Softwareinstallation, Installationsprobleme und Lösungen, Anwendungsprogramme jeder Art unter Windows 7

  1. Bogey

    Bogey Mitglied

    Hallo,

    wenn ich mit Microsoft Word Starter 2010 ein Dokument drucken will - egal ob als Standardbenutzer oder als Administrator, unter Sicherheit sowohl für Windows 7 Starter wie auch für die auszudruckenden Dateien Vollzugriff erlaubt - wird der Drucker nicht erkannt ("Es sind keine Drucker installiert"), es erscheint die Druckerfehler-Meldung "Aufgrund eines Problems mit der Druckereinrichtung kann von Windows nicht gedruckt werden". Mit WordPad und vom Scanner kann ich hingegen einwandfrei drucken. Abschalten der Comodo-Firewall bringt nix.

    Betriebssystem Windows 7 Starter, Drucker Epson Stylus Color 760 (mit USB-Kabel direkt mit dem Netbook verbunden), als Standarddrucker festgelegt, im Gerätemanager als einwandfrei funktionierend bezeichnet, die Treibersoftware als neuester Stand, von der Windows-Problembehandlung kann kein Problem identifiziert werden.

    Klicke ich in Microsoft Word Starter 2010 auf Drucker hinzufügen, kommt die Meldung " Der Active Directory Domänendienst steht momentan nicht zur Verfügung". Einen solchen Dienst kann ich allerdings gar nicht finden und ich hab keinen einzigen vorhandenen Dienst deaktiviert. Im übrigen ist der Drucker aber gar nicht Teil eines Netzwerks.

    Wie ich nach Googeln in diversen Foren nachlesen konnte, haben schon mehrere User dasselbe Problem gehabt, leider hat kein Betroffener berichtet, wodurch es letztendlich behoben werden konnte.

    Mir gefällt das schlanke und übersichtliche Microsoft Word Starter 2010 für den Gebrauch unterwegs am Netbook sehr gut, sonst würd ich es einfach runterschmeissen und durch Open Office ersetzen, welches ich am großen Laptop zu Hause verwende...

    Mit freundlichen Grüßen
     
  2. Werbung
  3. gborn

    gborn Aktives Mitglied

  • Werbung
  • Die Seite wird geladen...
    Hier genannte Produkt- und Firmennamen sowie deren Logos koennen eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Unternehmen sein.