Lob an Vista


Forum: Windows Vista

Das Windows Vista Forum, hier werden Vista-Probleme gelöst!

  1. Relli

    Relli Aktives Mitglied

    Ich möchte hier nur mal mein Lob für Vista aussprechen. Fast 5 Jahre immer nur Meinungen, dass Vista so schlecht sei, so viele Ressourcen für sich beansprucht, unendlich lahm ist und alles andere sowieso viel besser sei.
    Ich persönlich kann das nicht behaupten. Ich nutze Vista seit der ersten Beta und hatte noch nie Probleme damit (nur die Betas waren Schrott). Ich fing an, Vista wirklich produktiv zu nutzen Anfang 2007 und nutzte es immer noch. Auch in meiner Firma laufen fast alle PCs mit Vista Business. Der schlecht Ruf von Vista verdankt das Betriebssystem eigentlich hauptsächlich Fehler von Drittanbieter-Programmen. Ich war früher auch in der Vista-Newsgroup tätig und auch dort waren die meisten Fehler von Vista auf Drittanbieter-Software zurückzuführen. Soviel zu dem Thema.
    Ich nutze ein Multibootsystem mit 2x Vista, XP und 7. Früher war es noch 3x Vista, wobei ich dann die Home Basic-Version irgendwie zerschossen und dann 7 drübergespielt habe. Klar, Windows 7 ist auch gut, aber ich persönlich nutzte XP für ältere Software, Vista x64 für Privat- und Firmeneinsatz, Vista x86 für inkompatible Treiber und Win7 für Spiele und andere kleine Tätigkeiten. Auch XP habe ich jahrelang pruduktiv genutzt (angefangen zirka Ende 2002). Ich werde Vista auch noch länger in Betrieb halten und mich Windows 7 auch weiter beschäftigen, da es wirklich um Einiges schneller und moderner ist.
    Ich persönlich verstehe die ganzen Verteuflungen einfach nicht, und wäre dankbar, wenn hier jemand seine Erfahrungen mit Vista posten würde.
     
  2. Werbung
  3. XeniosZeus

    XeniosZeus Mitglied

    AW: Lob an Vista

    Stimme ich voll zu. Windows 7 macht ein paar Sachen anders als Vista und hat natürlich noch bessere Hardwareunterstützung (als Beispiel mal der TRIM-Befehl für SSDs). Das macht aber Vista nicht so schlecht, wie andere immer wieder behaupten. Windows 7 startet z. B. schneller, weil Prefetch nicht so aggressiv eingestellt ist und dadurch weniger Programme in den Hauptspeicher lädt. Dafür dauert dann das Starten der einzelnen Programme unter Win 7 länger als unter Vista.
    Knackpunkt für den schlechten Ruf von Vista liegt ausschließlich bei den Hardwareherstellern, die nicht frühzeitig für ältere Hardware ihre Treiber für das neue Treibermodell von Vista (welches unverändert für Win 7 übernommen wurde) fertig gestellt hatten.
    Besonders viele Low-Cost Anbieter wollten lieber neue Hardware verkaufen, als für alte Hardware neue Treiber fertigen. Nicht umsonst heißt es: Wer billig kauft, kauft mindestens zweimal.
    Vorbildlich damals: nVidea, Ati (jetzt AMD), Logitech und Intel. Absolut grauenhaft: Creative. Hab damals aus Verärgerung meine fast neue X-Fi Soundkarte bei eBay verkauft. Gab ja noch genug XP-Benutzer, bei denen die Karte einwandfrei lief. Bis zum heutigen Tag habe ich mir keine Creative-Produkte mehr gekauft. Manchmal kann ich auch nachtragend sein... :D
    Windows 8 wird wieder umwälzende Änderungen beinhalten. Ich hör jetzt schon das Gekreische: "Ist ja wie Vista..."
     
  4. Relli

    Relli Aktives Mitglied

    AW: Lob an Vista

    Tatsächlich lagen die meisten Probleme mit Vista in der Hardware (wie oben erwähnt auch in der Software) und an der Geschwindigkeit. Beide vorheraufgezählten Gründe sind schon lange behoben und peinliche Hardwaretreiberbugs sind schon lang behoben worden. Da kann ich nur noch fragen "Warum nicht Vista?" Vielleicht sollte Microsoft mal ein SP3 für Vista rausbringen und ein paar Lücken und die etwas kritisch bewerteten Prefetch-Dateien beheben. Dann wäre Vista wirklich Win7 ebenbürtig. Windows 7 wurde großteils auf Vista-Basis entwickelt, was man auch merkt, und außer ein paar Grafikeffekten hat sich jetzt auch nicht soviel geändert. Ich würde lieber noch ein paar SPs rausbringen, als gleich ein "Windows 8" zu entwickeln.
     
  5. thl1966

    thl1966 Aktives Mitglied

    AW: Lob an Vista

    Da kann ich allen Beteiligten hier zustimmen. Hatte damals Windows XP im Einsatz vom ersten Tag an und da gab es auch einige Probleme und Imkompatiblitäten, die aber nach und nach durch aktualisierte-/angepasste Software- und Treibern verschwanden. Dasselbe mit Vista und jetzt auch mit Windows 7. Versuche aber nie irgendwelche alte Version auf das neue System zu installieren, sondern erkundige mich erst mal und reagiere dann. Selbst mein Vista 32-Bit und 64-Bit ist im großen und ganzen gut gelaufen. Muss aber dazu sagen, dass ich zu 100% nicht spiele und das System nur für Anwendungen im meinem Geschäftsbereich verwende. Zum Spielen habe ich eine Wii und eine Microsoft Kinect Spielebox, was ich aber sehr sehr selten verwende.
    Ich denke oft sind die Dritthersteller Schuld, weil sie ihre Programme nie vernünftig an das neue System anpassen. Typisches Beispiel ist der Flash Player. Immer wieder Abstürze in den Browsern. Ohne den ganze imkomp. Schrott läuft das System meist Fehlerfrei und Jahrelang ohne Probleme. Hatte bestimmt ca. 4000-5000 Betriebssystem-Installationen von DOS 1.0 - Windows 7, Server 2008 R2 hinter mir und kann da aus Erfahrung sprechen.
     
  6. CarloMagno

    CarloMagno Neuling

    AW: Lob an Vista

    Hallo Gemeinde!
    Vor genau zwei Jahren habe ich mit Vista 32 (Home Premium - 4 GB RAM) Bekanntschaft gemacht und fand es damals recht ordentlich. Mit der Zeit ist es aber derart langsam geworden (Start), dass es nicht mehr auszuhalten ist, kein Vergleich zu XP (auf einem anderen Rechner).
    Ich werde jetzt W7 Ultimate installieren, daneben noch XP. Reicht das, oder lohnt sich dazu auch noch Vista?
    Carlo
     
  • Werbung
  • Die Seite wird geladen...
    Hier genannte Produkt- und Firmennamen sowie deren Logos koennen eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Unternehmen sein.