IPv6 und Windows 7 Heimnetzgruppe


Forum: Netzwerk und Internet (Windows 7)

Netzwerkprobleme, Arbeitsgruppennetzwerk, Heimnetzgruppe, Freigaben, Internetzugang, WLAN, DSL etc.

Schlagworte:
  1. bully78

    bully78 Aktives Mitglied

    Nach längerem war ich jetzt nochmal in der Situation eine Heimnetzgruppe zwischen 2 Windows 7 Home Premium PCs einrichten zu müssen. Nach langem Probieren und viel Internetrecherche habe ich es dann hinbekommen. Der Besitzer hatte IPv6 deaktiviert und das ist wohl zwingend erforderlich für eine funktionierende Heimnetzgruppe.
    Jetzt aber mal meine Frage! Der Router (Fritzbox) kann kein IPv6 und vergibt demnach auch keine v6 Adressen über DHCP. Wie kommen die beiden Rechner denn jetzt an die IPv6 Adresse, wenn der Router keine verteilt, die PC-Netzwerkeinstellungen aber auf automatisch beziehen stehen?

    Oder habe ich da was Grundlegendes zu IPv6 nicht verstanden? Ich war bisher der Meinung, dass es sich lediglich um längere Adressen handelt um weltweit mehr PCs unterbringen zu können.

    Gruß

    bully
     
  2. Werbung
  3. Mr Bo

    Mr Bo Aktives Mitglied

    AW: IPv6 und Windows 7 Heimnetzgruppe

    Warum soll eine Fritzbox kein IPv6 unterstützen ?

    EDIT

    nach ein bisschen googlen bin ich erschüttert über das Ergebnis. Du scheinst recht zu haben das selbst eine 7170 noch keinen IPv6 unterstützt.....kann ja nicht angehn. Obwohl ich per Wireshark hin und wieder IPv6 Pakete lesen kann.
    Werde das mal im Auge behalten und mich nochmal melden
     
  • Werbung
  • Die Seite wird geladen...
    Hier genannte Produkt- und Firmennamen sowie deren Logos koennen eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Unternehmen sein.