inkrementelle oder differenzielle Bachups


Forum: Backup und Restore (Windows 7)

Datenssicherung und Recovery unter Windows 7 mit Windows Bordmitteln und Zusatzsoftware

Schlagworte:
  1. Seni_Kirsche

    Seni_Kirsche Aktives Mitglied

    Hallo, Ihr lieben,
    habe mich von Norton Ghost 15.0 verabschiedet (kommt mit USB 3.0 und exFAT nicht zurande) und nutze seit kurzem Acronis 2011. Da ich mit Volumeschattenkopien so meine Probleme habe, mache ich Backups ausschließlich mit Boot-CD. Acronis bietet da Full-Backup, inkrementelles Backup und differentielles Backup an. Hab mich da durch die Hilfe gelesen und das so verstanden: Inkrementelles und differentielles Backup basieren beide auf einem Full-Backup. Inkrementelle Backups sichern alle Änderungen seit dem letzten Full-Backup und den letzten inkrementiellen Backups. Differentiele Backups sichern immer alle Änderungen seit dem letzten Full-Backup - sind also quasi die Summe aller inkrementiellen Backups.... Liege ich damit richtig ?:confused:
     
  2. Werbung
  3. SeewolfPK

    SeewolfPK Aktives Mitglied

    AW: inkrementelle/differenzielle Bachups

    was auch immer sich Acronis dabei denkt - besser ist m.E. immer ein Fullbackup
    kann man ja zum Feierabend anschieben und Acronis den Rechner herunterfahren lassen.
    Da muß man beim zurückspielen nicht alles durchsuchen, sondern nimmt das notwendige Fullbackup.
    Auch daraus kann man ggf. auch nur Teile rekonstruieren lassen. Wenn es nur um Daten ging, kein Problem.
    Sind es Programme, weiß man nicht sicher, was in der Registry passierte. Dann lieber das gesamte Backup zurückspielen.
    Auch das geht mit automatischen runterfahren des Rechners - wenn nötig.
     
  4. Seni_Kirsche

    Seni_Kirsche Aktives Mitglied

    AW: inkrementelle/differenzielle Bachups

    Hallo, Seewolf, das ist eine Frage der Backup-Philosophie... Daten sichere ich täglich per Total Commander auf eine USB 3.0 HDD. Backups mache ich entweder, weil sie mal wieder dran sind (dann ist FullBackup über Nacht sicher richtig) oder vor diversen Installationen auf eine eSATA. Dann ist ein inkrementales Backup mit ca. 12 Minuten eben schneller als ein Full-Backup. Acronis ist da leider viel langsamer als Norton Ghost.
     
  5. michael

    michael Beta Tester

    AW: inkrementelle/differenzielle Bachups

    Ist alles eine Frage der Häufigkeit dieser Backups. Da du sie eh mit Boot-CD anschiebst, denke ich mal nicht, dass es täglich sein wird.
    Ich würde vieleicht dazu übergehen einmal pro woche ein Full-Backup mit Boot-CD zu fahren und täglich ein differenzielles Backup aus dem laufenden Windows System zu machen.
    Zur kompletten Wiederherstellung brauchst du dann nur Das Full + das letzte differenzielle Backup. Deine Beschreibung scheint mir falsch.

    Schau mal hier -> http://de.wikipedia.org/wiki/Datensicherung

    Bei einer inkrementellen brauchst du das Full-Backup + alle inkrementellen Backups ...
     
  6. Seni_Kirsche

    Seni_Kirsche Aktives Mitglied

    AW: inkrementelle/differenzielle Bachups

    Hallo, Michael, danke für den Wiki-Tipp. Aber da steht:.... Differenzielle Sicherung: Bei diesem Verfahren werden alle Daten, die seit der letzten Komplettsicherung geändert wurden oder neu hinzugekommen sind, gespeichert. Es wird also immer wieder auf der letzten Komplettsicherung aufgesetzt..... Danach brauche ich ja doch nur das Full-Backup - oder ???
     
  7. SeewolfPK

    SeewolfPK Aktives Mitglied

    AW: inkrementelle/differenzielle Bachups

    In der Version 2010 steht:
    Differentielles Backup
    Ein differentielles Backup speichert Änderungen an den Daten im Vergleich zum letzten vorangegangenen Voll-Backup. Sie benötigen den Zugriff auf das entsprechende Voll-Backup, um die Daten aus einem differentiellen Backup wiederherzustellen.
    Inkrementelles Backup
    Backup, das die Änderungen an den Daten im Vergleich zum letzten vorangegangenen Backup speichert. Sie benötigen den Zugriff auf die anderen Backups des gleichen Archivs, um Daten aus einem inkrementellen Backup wiederherzustellen.

    Daraus schließe ich differentiell speichert immer nur einen geänderten Zustand im Vergleich zum letzten vorangegangenen VollBackup.
    Habe ich z.B. ein Dokument 2x geändert, habe ich nur die letzte Änderung im Backup.

    Beim inkrementellen habe ich zusätzlich auch die 1. Änderung des Dokuments noch zum Wiederherstellen.

    (natürlich nur, wenn zwischen den Änderungen ein Backuplauf war) :)

    Das bedeutet m.E. das inkrementelle benötigt mehr Speicherplatz.

    Ich bleibe bei meiner Technik und zwar jeden Abend Vollbackup. Egal wie lange es dauert, ich geh eh schlafen und Acronis
    fährt den Rechner anschließend runter.
     
  8. michael

    michael Beta Tester

    AW: inkrementelle/differenzielle Bachups

    Nehmen wir an, du machst Sonntags ein Full-Backup und jeden anderen Wochentag ein differenzielles Backup, dann Brauchst du, wenn dir Freitags der PC abraucht, das Full-Backup vom letzten Sonntag + das differezielle Backup von Donnerstag um möglichst wenig Datenverlust zu haben.

    Bei einem inkrementellen Backup brauchst du das Full-Backup von Sonntag + alle inkrementellen Backups der Woche, da jeden Tag NUR die geänderten Dateien des letzten Tages (seit dem letzten Backup) in der Sicherung vorhanden sind. Du sicherst also erst das Full-Backup zurück, dann die Änderungen von Montag, dann die von Dienstag etc. zurück.

    Ein differezielles Backup hingegen wächst mit der Zeit an. Montags sind es vieleicht nur ein Paar MB, da seit Sonntag nur einige Dateien geändert wurden. Diestags befinden sich aber schon die geänderten Dateien von Montag + Dienstag im Backup usw. bis Samstags schließlich alle Änderungen der ganzen Woche seit dem letzten Full-Backup in der Backupdatei liegen.

    Beispielrechnung - Systemgröße 20 GB - tägliche Änderungen ca. 1 GB

    Differenzielles Backup:
    Sonntag: Full Backup 20 GB
    Montag: Differenzielles Backup 1 GB
    Dienstag: Differenzielles Backup 2 GB
    Mittwoch: Differenzielles Backup 3 GB
    Sonnerstag: Differenzielles Backup 4 GB
    Freitag: Differenzielles Backup 5 GB
    Samstag: Differenzielles Backup 6 GB

    Macht in Summe 41 GB Backups, die sich währen der Woche ansammeln. Natürlich könnte man die differezielle Sicherung vom Vortag überschreiben, da die gesicherten Dateien ja auch in der aktuellen Sicherung vorhanden sind, aber was macht man, wenn auf irgendeinem Grund das letzte Backup fehlerhaft ist? Deshalb empfiehlt sich immer das vorhalten der defferenziellen und inkrementellen Backups mindestens bis zu nächsten erfolgreichen FULL-BACKUP.

    Inkrementelles Backup:
    Sonntag: Full Backup 20 GB
    Montag: Differenzielles Backup 1 GB
    Dienstag: Differenzielles Backup 1 GB
    Mittwoch: Differenzielles Backup 1 GB
    Sonnerstag: Differenzielles Backup 1 GB
    Freitag: Differenzielles Backup 1 GB
    Samstag: Differenzielles Backup 1 GB

    Macht in Summe 26 GB Backups, die sich währen der Woche ansammeln.

    Wer viele Änderungen pro Tag hat, weil er zum Beispiel mit vielen sehr großen Dateien (z.B. Videos) arbeitet, kann durch eine inkrementelle Sicherung viel Backup-Platz sparen.
     
  9. thl1966

    thl1966 Aktives Mitglied

    AW: inkrementelle/differenzielle Bachups

    Hallo Michael,

    sehr gut erklärt. Für viele fast nie verständlich, was inkrementell und differenziell bedeutet.
     
  10. Seni_Kirsche

    Seni_Kirsche Aktives Mitglied

    AW: inkrementelle/differenzielle Bachups

    Dank an alle und vor allem an Michael für die ausführliche Antwort - jetzt hab selbst ich das begriffen !!!
     
  • Werbung
  • Die Seite wird geladen...
    Hier genannte Produkt- und Firmennamen sowie deren Logos koennen eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Unternehmen sein.