Frage: Offenes WLAN in meinem Haus - darf ich das nutzen?


Forum: Smalltalk & Off-Topic

Platz für alle nicht-Windows Themen

Schlagworte:
  1. mario79

    mario79 Mitglied

    Hab mal eine allgemeine Frage an euch.
    Bei mir im Haus ist mindestens ein ungeschütztes WLAN erreichbar, worüber man auch problemlos ins Internet kommt.
    Darf ich dieses Netzt gefahrlos nutzen, oder mache ich mich vieleicht strafbar damit? Ich meine, da es sich um einen Unitymedia Breitbandanschluss handelt, kann man eigentlich zu 100% sagen, dass es sich um eine Flatrate handelt. Deshalb entsteht ja kein Schaden ...
    Aber so ganz sicher bin ich mir dann doch nicht.
     
  2. Werbung
  3. michael

    michael Beta Tester

    AW: Frage: Offenes WLAN in meinem Haus - darf ich das nutzen?

    hmm. gute Frage.
    Man müsste sich die Frage stellen, was einem vorgeworfen werden könnte.
    "Einbruch in ein geschütztes System" ist es schon mal nicht, da das System ja offensichtlich nicht geschützt ist. Wenn du natürlich versuchst auf die PCs deines Nachbarn zuzugreifen, sieht das wieder ganz anders aus. Aber das hast du ja hoffentlich nicht vor.
    Ich würde meiner Meinung nach sagen, dass offene Netze genutzt werden dürfen, wobei das nur meine persönliche Meinung ist und keine Rechtsberatung. Um da ganz sicher zu sein, solltest du mal ein paar Gesetzestexte überfliegen.
     
  4. netmaster

    netmaster Aktives Mitglied

    AW: Frage: Offenes WLAN in meinem Haus - darf ich das nutzen?

    Solange du darüber nur ins Netz gehst, sollten da keine Problem auf dich zukommen.
    Da man bei einem ungeschützten Netz iegentlich von einem öffentlichen Hotspot ausgehen muss.
    Du kannste ja nicht wissen, daß es ein privater Anschluß ist. ;-)
    Aber auch hier wie bei Michael, ist nur meine persönliche Meinung.
    Hier kann dir wirklich nur ein Jurist helfen.
    Da findest du im Netz jede Menge aussagen. Einer sagt ja, der andere nein.
     
  5. thl1966

    thl1966 Aktives Mitglied

    AW: Frage: Offenes WLAN in meinem Haus - darf ich das nutzen?

    Solange du dich nur damit verbindest, ohne Daten über das Netzwerk zu "stehlen" oder zu verändern kann dir niemand was anhaben. Allerdings, wenn du was illegales über dieses Netzwerk machst, dann wird wohl der Eigentümer des WLAN Netzes Ärger bekommen und nicht du. So viel ich weiß, gibt es ein richterliches Urteil, nachdem jemand haftet, wenn er ein offenes WLAN hat und andere dieses WLAN Netz für illegales verwenden. Denn es gibt immer noch die Aussage "Unwissenheit schützt vor Strafe nicht!" Und da das WLAN in unmittelbarer Reichweite ist, könnte man schon nachträglich ermitteln, wer evtl. damit gesurft hat. Immerhin werden die Daten sechs Monate (Vorratsdatenspeicherung) gespeichert. Wenn du dann noch persönliche Informationen im WLAN übertragen hast (Bestellungen, Kreditkarten, PIN/TAN-Nummern) dann kann man deine Identität ermitteln. Also Vorsichtig sein, was du zumindest im fremden WLAN machst.
     
  6. unawave

    unawave Aktives Mitglied

    AW: Frage: Offenes WLAN in meinem Haus - darf ich das nutzen?

    Da bin ich der Meinung, daß man nicht davon ausgehen muß, daß es sich um einen öffentlichen handeln muß.
    Unwissenheit schützt vor Strafe nicht.

    Ich glaube man macht es sich zu einfach, wenn man die Dinge so auslegt wie es einem paßt ("Ich dachte, es wäre ein öffentlicher Hotspot", "Ich wußte nicht, daß es ein privater Anschluß ist"). Einfach Mund aufmachen und fragen. Wenn das nicht möglich ist – einfach sein lassen.

    Ich kann auch nicht einfach ein fremdes Auto benutzen, nur weil die Türen unverschlossen sind und der Schlüssel steckt. Und dann hinterher sagen, ich dachte es wäre für die freie Nutzung gedacht.

    Problem könnte beispielsweise sein, wenn der "Besitzer" seine Bandbreite benötigt; z.B. für Internet-Telefonie, Video-Konferenzen oder große Up- oder downloads. In diesem Falle würde man ihm also Bandbreite stehlen - ihn also schädigen.

    Und: Einige Router (z.B. die Fritzbox) speichern die per WLAN eingeloggten PCs - einschließlich ihres PCs Namens ...

    Außerdem greift man in ein fremdes Netzwerk ein und bezieht Daten daraus. Denn: Per DHCP erhält man vom Router eine Netzwerk-IP-Adresse zugewiesen (und wenn man statt dessen mit fester IP-Adresse den Router nutzt, so sperrt man diese IP-Adresse für den "Eigentümer").
     
  • Werbung
  • Die Seite wird geladen...
    Hier genannte Produkt- und Firmennamen sowie deren Logos koennen eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Unternehmen sein.