Festplattenzugriff beim Herunterfahren steuern


Forum: Allgemeine Fragen und Probleme (Windows 7)

Alle Windows 7 Themen, die nicht in die anderen Foren passen.

  1. mheiden

    mheiden Mitglied

    Hallo Leute,
    mich interessiert folgendes:
    Mein Windows 7Professional-Sytem 64Bit funktioniert sehr gut. Dennoch habe ich eine Frage die sich auf das Herunterfahren bezieht. Ich habe mehrere Festplatten in meinem System und auch extern angeschlossen, da ich von Zeit zu Zeit Filme auch über eine Sateliten-PC-Karte aufzeichne. Einige Platten gehen nach einiger Zeit in den Sleepmodus über, was ja auch bei Nichtbenutzung sehr sinnvoll ist. Das Dumme ist nur, dass Windows beim Herunterfahren auf alle angeschlossenen Platten zugreift, damit wartet, bis die wieder hochgefahren sind und sich dann endgültig abzuschalten. Damit werden die Platten nach meinem dafürhalten unnötig ein und ausgeschaltet. Lässt sich dieses Verhalten irgendwo z.B. in der Registry oder sonst wie ändern?
    Freundliche Grüße
    MHeiden
     
  2. Werbung
  3. thl1966

    thl1966 Aktives Mitglied

    AW: Festplattenzugriff beim Herunterfahren steuern

    Schau mal in der Energieverwaltung in der Systemsteuerung nach, ob in den Erweiteren Einstellungen die Festplatten nach einer gewissen Zeit abgeschaltet werden. Sonst kannst du noch im Gerätemanager unter den Laufwerken nachschauen.
     
  4. mheiden

    mheiden Mitglied

    AW: Festplattenzugriff beim Herunterfahren steuern

    Hallo thl1966
    erst einmal danke, für Deine Antwort. Du hast recht, ich habe einige Möglichkeiten in der Gerätesteuerung bzw Computerverwaltung unter Datenträgerverwaltung zu den Cacheeinstellungen gefunden. Besser wäre es jedoch, wenn man das Verhalten von Windows z.B. in der Registry so einstellen könnte, das es seinen Cache in entsprechend kurzen Abständen zum Gebrauch der bezüglichen Platte leert, und danach beim Herunterfahren nicht mehr versucht darauf zuzugreifen und sie damit wieder aufweckt zum Runterfahren.

    Ichn hoffe, ich habe mich verständlich genug ausgedrückt. Ich möchte die höhere Leistung des Cachs schon nutzen, aber wenn ich den Rechner nur nutze um z.B. zu surfen und keine großen Plattenzugriffe benötigt werden , können die Dinger ja, mit geleertem Cache, in den Ruhezustand gehen. Beim Runterfahren des Rechners sollten sie dann gleich ausbleiben.
     
  5. thl1966

    thl1966 Aktives Mitglied

    AW: Festplattenzugriff beim Herunterfahren steuern

    du meinst vermutlich die "Festplatten-Cach aktiveren" Funktion. Das meinte ich nicht mit abschalten, sondern dass nach einer bestimmten Zeit die Fesplatten einfach abschlalten z.B. 10 Minuten. Die Feineinstellungen findest du im Profil der Energieverwaltung unter "Erweiterten Einstellungen". Da kann man fast alles, was die Systemkomponenten anbetrifft einstellen wie CPU, USB-Geräte, Festplatten etc.
     
  6. mheiden

    mheiden Mitglied

    AW: Festplattenzugriff beim Herunterfahren steuern

    Hallo thl1966

    danke, ich habe meine Platten nun so eingestellt,daß sie erst nach 3 Std in den Ruhezustand gehen. Lieber wäre mir aber, daß Windows seinen Cache regelmäßig leert und nicht beim Runter fahren nochmals unnötigerweise auf alle Platten zugreift.
     
  7. thl1966

    thl1966 Aktives Mitglied

    AW: Festplattenzugriff beim Herunterfahren steuern

    Könnte mir vorstellen, dass man das per Registry abschalten kann.
    Oder hängt es vieleicht an der Indexierung zusammen, die kann man abschalten!
     
  8. mheiden

    mheiden Mitglied

    AW: Festplattenzugriff beim Herunterfahren steuern

    Genau das suche ich. Die Indexierung scheint es nicht zu sein, das habe ich schon probiert. Aber durch meine Fummelei mit den Caches habe ich jetzt ein anderes Problem. Irgendwie scheint zumindest eine meiner Festplatten eine Macke zu haben, denn das Booten meines Rechner braucht jetzt gut 1/2 Stunde. Da scheint jetzt irgendetwas verbogen zu sein. Die Microsoft Updates waren es nicht, denn die hatte ich über die Systemwiederherstellung schon rückgängig gemacht. Mal schauen, was das jetzt ist.
     
  9. thl1966

    thl1966 Aktives Mitglied

    AW: Festplattenzugriff beim Herunterfahren steuern

    Hast du den Cache des Laufwerkes abgeschaltet?
    Dann wird es schon viel langsamer. Das musst du eingeschaltet lassen!
     
  10. mheiden

    mheiden Mitglied

    AW: Festplattenzugriff beim Herunterfahren steuern

    Ich habe die Ursache für meine Probleme gefunden:

    Durch die Fummelei mit den Cache-Einstellungen hat sich anscheinend meine alte 500GB PATA-Platte, die aus meinem vorherigen Rechner stammte verstellt. Wahrscheinlich den Cache abgestellt oder sonst was. Wenn ich die abklemme ist alles OK. Leider funktionieren die Tools von Hitachi an meinem Rechner nicht um das wieder geradezubiegen. Der Mist kann nicht mit meinem Chipsatz umgehen. Ich werde die Platte also ausbauen und an irgendeinem anderen Rechner versuchen zu reparieren. Andernfalls wandert sie auf den Müll. Dennochn wäre es nicht schlecht, wenn mir jemand erklären könnte, wie mann Windows 7 Professional 64Bit dazu bringen kann seine nicht benötigten Platten nach einiger Ruhezeit auszuschalten und dann vor dem Herunterfahren nicht wieder anzufassen.
     
  • Werbung
  • Die Seite wird geladen...
    Hier genannte Produkt- und Firmennamen sowie deren Logos koennen eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Unternehmen sein.