Datensicherung Windows 7 auf externe 1 tb Festplatte


Forum: Allgemeine Fragen und Probleme (Windows 7)

Alle Windows 7 Themen, die nicht in die anderen Foren passen.

  1. darnevreser

    darnevreser Mitglied

    Liebe Windows 7 Profis !
    Da ich erst seit kurzem das W.7 nutze und mir meine Datensicherung sehr wichtig ist (leider hab ich diese früher auf XP nie gemacht), sichere ich also mit dem W.7 eigenem Programm auf meine externe Festplatte. Mitunter habe ich auch ein Systemabbild erstellt ( dauert ca 1 Stunde), welches ich ca alle 2 Monate durchführe, die "normale" Datensicherung ALLER vorhandenen Festplatten am PC führe ich 1x wöchentlich aus (dauert ca 20 minuten).
    Ich denke das ich hier am sicheren Weg bin. Da ich ca. 1 tb Daten insgesamt sichere (ca 700 gb Mp3 s , Filme, Fotos usw) fällt mir auf der externen Festplatte auf, das die Datensicherung ansich, oder besser gesagt die fertig gesicherten Daten, einen Speichplatz von ca 80 gb beansprucht. Ich vermute das meine gesamten Daten vom Rechner in komprimierter Form auf die externe Festplatte gespeichert wird. Versteh ich das so richtig ?
    Vielen Dank für Eure Hilfe und Antworten. Christian
     
  2. Werbung
  3. -Nickel-

    -Nickel- Mitglied

    AW: Datensicherung Windows 7 auf externe 1 tb Festplatte

    Hallo Christian,

    die Windows Sicherung erstellt beim ersten Backup eine vollständige Sicherung der Benutzerdaten (standardmässig alle Bibliotheken plus einige weitere Verzeichnisse die z.B. in der Hilfe beschrieben sind), wobei die Dateien in ZIP-Paketen gesichert werden. Systemdateien und Programme werden dabei nicht gesichert; dafür ist das Systemabbild gedacht (welches Du ja auch machst :).
    Je nach Dateigröße und Dateiart fällt der Kompressionsfaktor dabei sehr unterschiedlich aus: bei Dokumenten und Textdateien ergibt sich ein höherer Kompressionsfaktor als beispielsweise bei MPG-Videos und JPG-Bildern. Viele vor allem sehr kleine Dateien führen zu einer zusätzlichen Platzersparnis beim Backup, da diese auf der Festplatte immer vollständige Cluster (z.B. 4KB) belegen, während diese im Backup in einem kombinierten Paket gespeichert werden. Alle weiteren Sicherungen speichern zudem nur noch die Änderungen an den Benutzerdateien seit der letzten Sicherung.

    Aber vielleicht solltest Du noch einmal einen Blick auf Deine Einstellungen werfen:
    Legt man beispielsweise Fotos statt in Bibliotheken->Bilder->Eigene Bilder z.B. im Verzeichnis C:\Urlaubsbilder ab, werden sie in der Standardeinstellung „Auswahl durch Windows“ nicht gesichert. Dann solltest Du bei der Sicherung mit „Auswahl durch Benutzer“ die zu sichernden Verzeichnisse besser einzeln selbst auswählen.

    Zur Überprüfung, ob alle relevanten Daten tasächlich im Sicherungssatz enthalten sind, könntest Du z.B. testweise einzelne Dateien aus dem Sicherungssatz wiederherstellen.

    Hoffe, ich konnte Dir weiterhelfen.
    Nicole
     
  4. darnevreser

    darnevreser Mitglied

    AW: Datensicherung Windows 7 auf externe 1 tb Festplatte

    Hallo Nicole !
    Danke für Deine detailierte Auskunft !
    Bei der Datensicherung (1x wöchentlich) und Systemabbild (1x monatlich)wähle ich immer durch Häkchen alle Festplatten aus welche gesichert werden sollen. Dabei ist zu sagen das ich auf der C Festplatte mit 500 gB Speicherkap. natürlich die Programme habe , auf eine weitere 1,5 tB Festplatte Daten wie Documente Fotos usw , und auf eine weiter 1,5 tB Festplatte ca 800 gB Mp3 Musikdateien. Weiters laufen im Hintergrund noch 2 x 1,5 tB Festplatten, welche ich als Spiegelung eingerichtet habe. Ich hab also insgesamt 5 Festplatten im PC.
    Was die Datensicherung / Systemabbild betrifft denke ich werden somit alle Dateien gesichert.
    ZUSÄTZLICH habe ich mir das Allway Sync Programm als freeware organisiert, mit der SW sicherer ich mir die Daten von EINER 1,5 tB Festplatte (Documente, Fotos ) 1 x die Woche. Die zweite 1,5 tB Festplatte mit den Mp3 sichere ich mir nicht da mir da der Speicherpaltz auf der externen Festplatze fehlt, was kein Problem ist, da ja nicht ganz so wichtig.
    D.h.: letzendlich habe ich auf der externen Festplatte die Windows Datensicherung und Systemabbild UND noch die wichtigsten Daten unkromprimiert drauf.
    Was sagst Du, ich nehme an, das reicht , oder ?? :)
    DANKE für Deine Hilfe !
    Christian
     
  5. thl1966

    thl1966 Aktives Mitglied

    AW: Datensicherung Windows 7 auf externe 1 tb Festplatte

    Respekt, dass du so umfangreich dein System und deine Daten sicherst.
    Allway Sync verwende ich auch. Meines erachtens das beste Synchronisierungsprogramm für Desktop PCs.
    Mache das auch so ähnlich wie du. Systemabildsicherung (aber über Acronis TrueImage 2010), da es schneller und komfortabler geht und Daten werden gespiegelt mit Allwaysync auf zwei verschiedene Festplatten. Eine Festplatte ist intern auf der ich die Sicherung durchführe und eine Extern, falls der PC mal einen Schaden nimmt, somit hat man immer eine komplette Sicherung des gesamten Systems inkl. Daten.
    Leider nehmen viele Anwender die Datensicherung nicht Ernst und wundern sich dann über Datenverlust persönlicher Daten wie Photos, Dokumente etc.
    Habe ich in den letzen 20 Jahren mehr als genug bei Kunden erlebt.
    Manche Firma geht unter ohne Ihre Daten!
     
  6. -Nickel-

    -Nickel- Mitglied

    AW: Datensicherung Windows 7 auf externe 1 tb Festplatte

    Hallo Christian,

    ich kann mich thl1966 nur anschließen: Du sicherst Deinen Daten wirklich sehr gut :)

    Viele Grüße,
    Nicole
     
  • Werbung
  • Die Seite wird geladen...
    Hier genannte Produkt- und Firmennamen sowie deren Logos koennen eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Unternehmen sein.