Dateiname zu lang


Forum: Windows Vista

Das Windows Vista Forum, hier werden Vista-Probleme gelöst!

  1. leviathan

    leviathan Mitglied

    Hallo liebe Forumgemeinde,
    ich melde mich mal mit einem Problem, daß mein Vater auf seinem Vista-Notebook hat und bei dem ich ihm nicht helfen konnte, vielleicht weil ich nie Vista benutzt habe.
    Folgendes:
    Er hat aus irgendeinem Grund auf seinem Desktop 2 nicht mehr benötigte Ordner. Beim Löschen kommt die Meldung "Dateiname zu lang; Löschen nicht möglich" oder so ähnlich.
    Auch Umbennen klappt nicht.
    Ich bin einigermaßen perplex gewesen, zwar auch Normaluser, aber sowas hab ich noch nie gesehen.
    Also, wer kennt die Lösung?
    Schönen Gruss aus Bielefeld,
    Christian
     
  2. Werbung
  3. Sabine

    Sabine Aktives Mitglied

    AW: Dateiname zu lang

    Hallo Christian,

    entweder mit Unlocker löschen (gibt's auch als portable Version) oder, falls das nicht geht, mit einer Linux Live-CD booten und die Dateien so löschen.



    Liebe Grüße

    Sabine
     
  4. leviathan

    leviathan Mitglied

    AW: Dateiname zu lang

    Danke Sabine,
    ich werde das ausprobieren, wenn ich das nächste Mal bei meinen Eltern bin.
    Wenigstens ist in Deinem Link schön zu sehen, daß auch gestandene User sich an dem Problem schon mal die Zähne ausgebissen haben, und es gibt noch diverse Vorschläge.
    Ich werde mich dann melden, wenn sich was getan hat.
    Bis dann,
    Christian
     
  5. thl1966

    thl1966 Aktives Mitglied

    AW: Dateiname zu lang

    Das Problem mit langen Pfaden und Dateinamen und schon Uralt. Manche Explorer-Ersatzprogramme können sogar damit umgehen.
    Problem ist das der Windows Explorer nicht mehr als 255 Zeichen akzeptiert inkl. Laufwerksbuchstabe, : , \ , dem ganzen Pfad und schließlich dem Dateinamen. Wenn dieser die Grenze >254 Zeichen übersteigt gibt es Fehler beim löschen der Dateien.
    Alternativ kann man die UNC Angaben verwenden z.B. \\PC-NAME\D$\Ordner\Datei - Wobei D$ z.B. dem D: Laufwerk entsprechen würde. Hier handelt es sich um eine Administrative Freigabe. Alternativ kann man auch eine normale Freigabe eines bestimmten Ordners erstellen und dann in den UNC-Angaben verwenden z.B.: \\PC-NAME\FREIGABENAME\Ordner\Date.

    Gruß

    Thomas
     
  6. leviathan

    leviathan Mitglied

    AW: Dateiname zu lang

    Hallo Thomas,
    danke für Deinen Beitrag; leider sind meine rudimentären DOS-Kenntnisse seit 15 Jahren verkümmert und ich musste mich erst wieder einlesen.
    Die von Dir vorgeschlagene Vorgehensweise scheint die Richtige zu sein, das Tool devlinvfile macht das wohl automatisch.
    Rückmeldung gibts, wenn ich es ausprobiert habe.
    stay tuned,
    Christian
     
  7. leviathan

    leviathan Mitglied

    AW: Dateiname zu lang

    So, kurzes Update:
    Ich habe mir den Pfad seiner überlangen Dateien mal angesehen.
    In seinem Desktop-Ordner sind geschätzte 20 weitere Unterordner selben Namens, am Ende die nicht zu löschenden Dateien.
    Mit delinvfile konnte ich den ganzen Baum incl. Files zwar löschen, aber wie so oft, generiert eine Lösung gleich 3 neue Probleme ...
    Vista legt bei jedem Neustart die Unterverzeichnisse wieder an, allerdings leer.
    Auf seinem Desktop fehlen dafür die Häfte der Programmicons.
    Will man neue Verknüpfungen auf den Desktop legen, kommt mitunter die Meldung, C: sei dafür zu voll.
    Naja, ich an seiner Stelle hätte Vista komplett plattgemacht, weil offensichtlich mit seinem User-Verzeichnis derbe was im argen ist (Läppi ist auch unerträglich lahm), aber der Mann ist über 80 und ich habe echt keine Lust, jedes Wochenende dort zu verbringen :O
    Gibts noch Vorschläge on-the-fly ?
    Gruss,
    Christian
     
  8. thl1966

    thl1966 Aktives Mitglied

    AW: Dateiname zu lang

    Besorg dir mal eine Live-Linux CD z.B. von Ubuntu -> www.ubuntu.com.
    Starte mit dieser CD (ohne Installation).
    Lösche den gesamten Pfad mit diesen Ordnern (evtl. Daten vorher sichern!).
    Starte Windows Vista und schau nach, ob die Struktur weiterhin angelegt wird.

    Unter Umständen würde ich die Partition mit chkdsk /f über die Eingabeauffoderung überprüfen lassen. Evtl. gibt es hier verlorene Zuordnungseinheiten. Diese würden dann korrigiert. Handelt es sich um die C: Partition ist nach der Befehlsausführung ein Neustart erforderlich. Während des Neustarts wird dann die C: Partition überprüft und ggfls. repariert.

    Gruß
    Thomas
     
  9. leviathan

    leviathan Mitglied

    AW: Dateiname zu lang

    Hi Thomas,
    also, von Linux habe ich aber sowas von keine Ahnung ...
    Ich werde erstmal chkdsk /f versuchen, hört sich für mich logisch an, was Du da schreibst.
    Live-Linux kommt dann als nächstes dran.
    Gruss,
    Christian
     
  10. deca

    deca Aktives Mitglied

  11. Sabine

    Sabine Aktives Mitglied

    AW: Dateiname zu lang

    Hallo deca,

    nur mal zur Richtigstellung: der Threadstarter möchte einzelne Dateien löschen, nicht die ganze Festplatte!

    Liebe Grüße

    Sabine
     
  12. deca

    deca Aktives Mitglied

    AW: Dateiname zu lang

    Hallo Sabine,

    Deshalb habe ich Heidi empfohlen und nicht DBAN, Heidi kanst du ganz normal installieren und kannst dann einzelne Dateien mit Gutmann, DoD etc überschreibent löschen.
    Also was willst du mir mit "der Threadstarter möchte einzelne Dateien löschen" sagen?
     
  13. leviathan

    leviathan Mitglied

    AW: Dateiname zu lang

    Hallo deca,
    das Löschen klappt mit delinvfile ja auch ganz gut.
    Mein derzeitiges Problem ist aber, daß Vista bei jedem Neustart den überlangen Verzeichnisbaum neu anlegt.
    Gruss,
    Christian
     
  • Werbung
  • Die Seite wird geladen...
    Hier genannte Produkt- und Firmennamen sowie deren Logos koennen eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Unternehmen sein.