Cingery 400 USB unter Windows 7 64bit?


Forum: Hardware und Treiber (Windows 7)

Alles zum Thema PC-Hardware und Peripherie unter Windows 7, Treiberprobleme, Treibersuche

Schlagworte:
  1. fynn

    fynn Mitglied

    Hi!

    Ich habe eine Cinergy 400 USB und derzeit gibt es leider keine Treiber auf der Terratec Website für Win7 64bit.
    Hat wer eine Ahnung ob da was geplant ist, bzw. irgendeinen Workaround gefunden?
    Die Vista 64bit treiber funktionieren nicht. Ich bekomme die Meldung, dass der Treiber nicht digital signiert ist. Eigentlich ist aber eine Signatur und ein Zertifikat dabei...
    Hmmmm. Can anybody help?
     
  2. Werbung
  3. thl1966

    thl1966 Aktives Mitglied

    AW: Cingery 400 USB unter Windows 7 64bit?

    Probier mal den Tipp von folgender Seite (Temp. Tipp), muss aber immer wieder mit F8 bei jedem Neustart wiederholt werden.

    http://www.win7blog.at/64-bit-digital-signierte-treiber/

    Der Treiber sollte aber wirklich 64-Bit sein, sonst funktioniert es nicht.

    32-Bit Treiber gehen leider nicht, so viel ich weiß!

    Dauerlösung:

    am besten den Treiber digital signieren:
    http://www.rage3d.com/board/showthread.php?t=33920573

    kurz erklärt, für alle, die der Englischen Sprache nicht mächtig sind:

    1.) Windows Driver Kit (WDK) herunterladen (Benötigt Passport Konto bei Microsoft)
    http://www.microsoft.com/whdc/DevTools/WDK/WDKpkg.mspx
    2.) Diese manuell entpacken z.B. mit 7ZIP, WinRAR, WinZIP etc.
    3.) Programm installieren
    4.) Folgende Dateien aus dem Verzeichnis C:\WinDDK\6000\bin\SelfSign rauskopieren
    capicom.dll
    certmgr.exe
    makecert.exe
    signtool.exe
    5.) Ordner anlegen z.B. auf C:\driversign
    6.) DOS-Eingabeaufforderung mit Administratorrechten starten
    7.) In das angelegte Verzeichnis z.B. C:\driversign wechseln
    8.) Folgendes Kommando eingeben, um das Zertifikat zu erstellen:
    makecert.exe -$ individual -r -pe -ss "Caveman Certificate Store" -n CN="Caveman Certificate" "Caveman Certificate.cer"
    certmgr.exe /add "Caveman Certificate.cer" /s /r localMachine root
    9.) Überprüfen des Zertifikates:
    %WINDIR%\system32\certmgr.msc
    10.) Jetzt die Treiberdateien analysieren, um die *.sys Datei zu finden
    Am besten in einen separaten Ordner speichern und manuell entpacken falls notwendig
    11.) Treiber signieren:
    signtool.exe sign /v /s "Caveman Certificate Store" /n "Caveman Certificate" drivername.sys
    12.) Den Treiber überprüfen:
    signtool.exe verify /pa /v drivername.sys
    13.) Nach der Signierung, kopiere die *.sys Datei zurück in die 2 Lokationen
    Einmal in den Original Programme Ordner und einmal nach C:\Windows\System32
    14.) Testen des Signierten Modus:
    bcdedit.exe /set TESTSIGNING ON
    15.) PC neu starten (Es erscheint in allen vier Ecken, dass der Test Modus aktiviert ist)
    16.) Die Windows Ereignisanzeige überprüfen, ob der Treiber geladen wurde (System)
    17.) Deinstalliere das WDK-Kit
     
  4. ThorstenB

    ThorstenB Aktives Mitglied

  5. fynn

    fynn Mitglied

    AW: Cingery 400 USB unter Windows 7 64bit?

    Hallo thl1966!
    Wow, danke für die Hilfe... Werd ich gleich mal in Angriff nehmen..

    @thosten: hast du wirklich die USB-Version am Laufen? Du hast hier nämlich einen Link zum PCI Treiber gesetzt... Den kann ich leider auch nicht installieren...
    ....d.h. installieren kann ich ihn schon, obwohl der genauso wenig digital signiert ist...aber das Gerät wird dann leider nicht ordnungsgemäß gestartet... Code 10 - Fehler.

    Ich versuch jetzt mal die Eigenbau-signierung....
    Thanx einstweilen..
    fynn
     
  6. fynn

    fynn Mitglied

    AW: Cingery 400 USB unter Windows 7 64bit?

    Hallo allesamt,
    also es gibt Folgendes zu berichten:

    Die Anleitung ist schon aus dem Jahre 2008, der derzeit zum Download angebotene WDK ist der Windows Driver Kit Version 7.0.0
    Daher gibt es auch den angegebenen Ordner C:\WinDDK\6000\bin\SelfSign nicht mehr.
    Das ist aber insofern kein Problem, weil alle notwendigen Befehle und Files von jedem Ort der Entwicklerumgebung aufrufen lassen. Ich musste diese 4 Files also nicht in einen neuen Ordner kopieren sondern habe einfach alles im Ordner C:\WinDDK\7600.16385.0\ gemacht.
    Die Treiberdateien konnte ich auch ohne Probleme mit den Signaturen versehen, jedenfalls habe ich in allen Schritten „success“ ausgegeben bekommen.
    Aber:
    Bei der Verifizierung mittels
    C:\WinDDK\7600.16385.0>signtool.exe verify /pa /v cinergy400.x64.sys
    habe ich folgende Ausgabe erhalten:

    Verifying: CINERGY400.X64.SYS
    Hash of file (sha1): C5917AD1DC23054D8482038235B27AEB55462865

    Signing Certificate Chain:
    Issued to: Stefan Certificate
    Issued by: Stefan Certificate
    Expires: Sun Jan 01 00:59:59 2040
    SHA1 hash: 3B3C06891C50F2E98665954CC86A428CA673E0EF

    File is not timestamped.

    SignTool Error: A certificate chain processed, but terminated in a root
    certificate which is not trusted by the trust provider.
    Number of errors: 1

    Auch konnte ich nicht mittels bcdedit.exe /set TESTSIGNING ON den Testmodus aktivieren.
    Der Zugriff wird verweigert. Ich habe selbstverständlich alles mit Administrator-Userrechten gemacht.

    So, jetzt ist es also halb 5 Uhr morgens und ich frage mich: Das soll also das neue, komfortable und beste Windows sein? Naja, ich weiß nicht. Das wird irgendwie immer Apple-artiger. Ich kenne das nur vom Mac, dass man nicht darf und kann, was eigentlich gehen würde.
    Muss man jetzt echt als User so ein Theater veranstalten, wenn man etwas zum Laufen bringen will, was eigentlich funktionieren würde. Ich bin sicher, der Vista-64bit-Treiber würde klaglos funktionieren. Echt ärgerlich.
    Na gut, ich geb's für heute auf... Hat irgendwer inzwischen eine Idee?
    Lg,
    fynn.
     
  7. ThorstenB

    ThorstenB Aktives Mitglied

    AW: Cingery 400 USB unter Windows 7 64bit?

    Sorry Fynn

    das mit dem USB hab ich glatt übersehen.

    Gruß Thorsten
     
  • Werbung
  • Die Seite wird geladen...
    Hier genannte Produkt- und Firmennamen sowie deren Logos koennen eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Unternehmen sein.