Betriebsystemumzug auf neues Plattensystem, Problem FAKERAID 5


Forum: Software (Allgemein)

Betriebssystemunabhängige Softwarethemen. Anwendungsprogramme, Webbrowser und andere Software

  1. fapalo

    fapalo Mitglied

    Hallo Leute

    Ich muß mit einem Betriebssystem (Win7x64 pro) von einem "nvidia fakeraid 5" 3x1 TB auf einen richtigen raid-controller umziehn. Der neue Controller steckt im System und ist auch im Windows installiert.

    Alle bisherigen "Umzüge" ließen sich problemlos mit parted magic durchführen. Also neue Platte rein und die Partitionen rüberkopiert oder mit Clonezilla ein image ins Netzwerk kopiert und dann auf die neue Platte / Rechner zurück. Doch bei dem Nvidia fakeraid 5 mag parted magic und clonezilla nicht. die sehen alle nur die 3 einzelnen 1TB Platten aber nicht den Verbund.

    von partition magic hab ich die letzte freie Version 2013-08-01.

    mein Plan war die Partitionen mittels Clonzilla ins Netz zu kopieren, dann die Platten an den richtigen Controller, Raid bauen und wieder zurückspiegeln. Das ganze hat schon bei normalen Platten und bei echten Raid-Controllern wunderbar funktioniert. nur bei diesem fakeraid geht nix.

    mit weiteren freien platten und den beiden Raid's parallel im System könnte man es über dynamische datenträger als Spiegelung machen und dann das alte rauswerfen. platten hab ich aber nicht und die lösung ist auch nicht schön.

    daher die Frage:

    Kennt jemand eine Live-CD von PartedMagic / Clonezilla oder ähnlichem das dieses Nvidia Raid 5 erkennt ?

    die neueren Version von PartedMagic kosten 5 Euro. Das wäre nicht das Problem aber unterstützen die mittlerweile diese Onboardraids. In den Changelogs gibts da keinen Hinweis.

    Falls es jemand genau wissen will, das Board ist ein ASUS M3N78-VM , BIOS 1801

    Grüsse Fapalo
     
  2. Werbung
  3. White Noise

    White Noise Aktives Mitglied

    AW: Betriebsystemumzug auf neues Plattensystem, Problem FAKERAID 5

    Was bei uns immer klappte: RAID aufbauen, Festplatten entnehmen.
    Eine HDD als SATA (nicht RAID!) anschließen und clonen. Dann ZUERST von der geclonten Platte installieren und die RAID-Treiber installieren, herunterfahren.
    HDD wieder im RAID anschließen und hochfahren. Danach die anderen HDDs dazu und im RAID synchronisieren.
     
  4. fapalo

    fapalo Mitglied

    AW: Betriebsystemumzug auf neues Plattensystem, Problem FAKERAID 5

    die Antort ist nicht hilfreich.
    1. Es ist ein laufendes System, daher "Umzug", keine Neuinstallation. die hat ja damals funktioniert.
    2. es handelt sich um Raid 5, nicht um ein Raid 1. (ein Raid 5 mit 1 von 3 Platten ist tod)
    3. Die Frage war nach einer live-cd die den Umzug bewerkstelligt.

    Trotzdem danke für den Versuch :)
     
  5. White Noise

    White Noise Aktives Mitglied

    AW: Betriebsystemumzug auf neues Plattensystem, Problem FAKERAID 5

    Natürlich geht das so...
    ber egal.
    Nimmst Win7PE und bindest den RAID-Treiber ein, dann kannst da drauf zugreifen. Dazu gibt's genügend Scripte für Clone-Software.
     
  6. fapalo

    fapalo Mitglied

    AW: Betriebsystemumzug auf neues Plattensystem, Problem FAKERAID 5

    So, alles überstanden.
    Die erste Idee von White Noise wird bei einem Raid 5 definitiv nicht funktionen. da kommt man mit einer Platte von den dreien nicht weit.

    Die zweite Idee mit Win7PE führte letztlich zum ziel. Aber bissel mehr Info wäre schön gewesen dazu gibts das Forum ja oder ?

    Nach etwas suchen hab ich dann "Macrium Reflect" gefunden. Das sucht sich selbst alles nötige zusammen und baute mir ein ISO zum Brennen. Brennen - Starten - Anklicken was wohin - warten und fertig.

    Für alle die, die vor ähnlichen Problemen mit einem Raid 5 das vom Chipsatz des Board zur Verfügung gestellt wird stehen und das unter einer auf Linux basierenden Live-CD partitionen, clonen oder sonstwas machen wollen. Vergeßt es.
    Linux findet das Raid zwar und erkannte es in meinem Fall auch als Raid 5, doch zugreifen geht nicht da das Modul "RAID45" im linux-Kernel fehlt. Bissel im Netz suchen brachte:

    https://bugs.debian.org/cgi-bin/bugreport.cgi?bug=411172

    seit 2007 scheint das Problem zu existieren, ob nur bei Nvidia-Chipsätzen oder auch bei anderen kann ich nicht sagen.

    ENDE :)
     
  • Werbung
  • Die Seite wird geladen...
    Hier genannte Produkt- und Firmennamen sowie deren Logos koennen eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Unternehmen sein.