[Anleitung] ATA-Befehl TRIM - TRIM Funktion unter Windows 7 für SSD aktivieren / deaktivieren


Forum: Anleitungen / Tutorials / FAQ (Windows 7)

Anleitungen, Tipps und Tricks, Windows 7 FAQ.

Schlagworte:
  1. michael

    michael Beta Tester

    Seit Windows 7 hat die TRIM-Funktion Einzug in unsere PCs erhalten. Dieser ATA-Befehl verbessert die Performance von SSD-Laufwerken, da der Controller Informationen über gelöschte Daten erhält und somit die betroffenen Blöcke als ungültig markieren kann. Durch dieses Verfahren werden Schreibzugriffe eingespart und somit die Lebensdauer von SSDs verlängert.

    Wenn Windows 7 auf eine TRIM fähige SSD installiert wird, ist diese Funktion auch automatisch im Betriebssystem aktiviert. Sollte man aber zum Beispiel nachträglich auf eine SSD umsteigen, und Windows von einer herkömmlichen Festplatte clonen, kann es notwendig sein, den TRIM-Befehl im System zu aktivieren.

    Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/TRIM

    Möchte man unter Windows 7 überprüfen, ob die TRIM Funktion aktiviert ist, kann man dies mittels folgendem Befehl bewerkstelligen, welcher in einer administrativen Kommandozeile ausgeführt werden muss:

    fsutil behavior query disabledeletenotify

    trim1.jpg

    DisableDeleteNotify = 1 (Windows TRIM Funktionen sind deaktiviert)
    DisableDeleteNotify = 0 (Windows TRIM Funktionen sind aktiviert)

    Der Befehl zum aktivieren der TRIM Funktion lautet:

    fsutil behavior set disabledeletenotify 0

    trim2.jpg

    Zum Deaktivieren nutzt man den Befehl:

    fsutil behavior set disabledeletenotify 1

    trim3.jpg

    Um die Lebensdauer und die Performance von Solid State Disks (SSD) zu verbessern, sollte die TRIM-Funktion stets aktiviert werden. Ob die TRIM Funktion überhaupt genutzt werden kann, ist nicht nur vom Windows-System abhängig, sondern auch vom Controller des SSD-Laufwerks. Bei älteren Modellen kann ein Firmwareupdate nötig sein.

    Diese Funktionalität wird neben Windows 7 auch noch von weiteren Betriebssystemen unterstützt, zum Beispiel von Windows Server 2008 R2 und Linux ab Kernel 2.6.33
     
  2. Werbung
  3. markus

    markus Administrator

    AW: ATA-Befehl TRIM - TRIM Funktion unter Windows 7 für SSD aktivieren / deaktivieren

    Prima Artikel.

    Aber, woran erkenne ich jetzt, ob meine SSD den Befehl unterstützt oder nicht?
     
  4. michael

    michael Beta Tester

    Das wird dir doch sicherlich die SOftware des Herstellers oder die Webseite des Herstellers verraten. Welches Modell hast du denn genau und welche Firmwareversion? Hast du die Firmware schon mal upgedatet, oder ist die SSD noch im Auslieferungszustand?



    edit: 16.11.2010

    Hast du mittlerweile eine Software gefunden, die die Firmware samt Features anzeigt?
     
  5. Robart

    Robart Neuling

    AW: ATA-Befehl TRIM - TRIM Funktion unter Windows 7 für SSD aktivieren / deaktivieren

    Hallo. Bin neu hier und wollt mich gleich mal einschalten :)
    Ich hab jetz ne ssd für mein betriebssystem (win7 64 prof). Die ssd ist eine ocz vertex 2. habe noch keine firmwareupdate gemacht und unter cmd steht DisableDeleteNotify = . reicht es wenn ich die TRIM-Funktion einschalte, oder sollte ich noch etwas beachten???
    Danke schonmal
     
  6. AW: ATA-Befehl TRIM - TRIM Funktion unter Windows 7 für SSD aktivieren / deaktivieren

    Hi,

    das Tool heißt übrigens Crystaldiskinfo, für die die den Link nicht sehen, weil sie nicht registriert sind.

    Andy
     
  7. Bf2

    Bf2 Guest

  8. Turanboy

    Turanboy Mitglied

    AW: ATA-Befehl TRIM - TRIM Funktion unter Windows 7 für SSD aktivieren / deaktivieren

    bei mir steht keine admin rechte wie komme ich in cmd ordner zurück und ordner rein bin in user benutzer name drin muss warscheinlich system32 ordner rein kann mir jemand helfen

    habe zwar win7 aber auch ne ssd an xp system, kann man trim in xp benutzen?
     
  9. michael

    michael Beta Tester

    AW: ATA-Befehl TRIM - TRIM Funktion unter Windows 7 für SSD aktivieren / deaktivieren

    In einen Ordner kommst du mit dem Befehl "cd ordnername", eine Ebene höher mit "cd .."

    Was den Trim Befehl angeht:

    Welche SSD setzt du genau ein?

    Vieleicht gibt es vom Hersteller ein Tool zum manuellen "trimmen".
     
  10. Turanboy

    Turanboy Mitglied

    AW: ATA-Befehl TRIM - TRIM Funktion unter Windows 7 für SSD aktivieren / deaktivieren

    habe die OCZ Vertex 4 128GB Firmware 1.4
     
  11. michael

    michael Beta Tester

  12. Turanboy

    Turanboy Mitglied

    AW: ATA-Befehl TRIM - TRIM Funktion unter Windows 7 für SSD aktivieren / deaktivieren

    ja hab schon gehört das nochmal ne neue firmware raus ist das nervt echt jede woche neue version und jedesmal neu formatieren zum glück ist ne ssd schnell dabei aber trotz allem nervig

    da steht aber ncihts von trim etc. in der softwar was hier stand steht trim in eigenschaften also müsste es auch aktiv sein
     
  13. winschinho

    winschinho Mitglied

    AW: ATA-Befehl TRIM - TRIM Funktion unter Windows 7 für SSD aktivieren / deaktivieren

    Wieso formatierst du die SSD neu bei einem Firmwareupdate? Man muss doch nur von einer anderen Platte booten, bzw. die SSD in einem anderen System als zweite Platte updaten, oder irre ich mich da? Habe meine noch nicht auf Stand gebracht.
     
  14. Turanboy

    Turanboy Mitglied

    AW: ATA-Befehl TRIM - TRIM Funktion unter Windows 7 für SSD aktivieren / deaktivieren

    diese firmware update formatiert sie selbst da steht doch eindeutig daten sichern ^^ zugar bei meiner vertex3 120gb stand das nicht formatiert wird aber man soll die daten sichern was war die platte war leer also ocz ist zwar gut aber firmware updats alle die ich durchgeführt habe haben eine formatition hinter sich durch die firmware update man sieht sie in arbeitsplatzt nicht mal so wird sie formatiert muss noch ne partition erstellt werden
     
  15. klaus51

    klaus51 Mitglied

    AW: ATA-Befehl TRIM - TRIM Funktion unter Windows 7 für SSD aktivieren / deaktivieren

    Hallo erstmal, mal der Reihe nach was zur SSD grundsätzlich.
    Mit dem Tool "SSDlife" läßt sich ebenfalls feststellen ob Trim unterstützt wird und ob es ein - oder ausgeschaltet ist.
    Trim-Befehle gibt es erstmals seit Win 7 dabei spielt es keine Rolle ob 32 oder 64 bit, heißt also Trim wird von XP nicht unterstützt und XP versteht eben diesen Befehl nicht.Hier mal etwas von der Fachpresse:
    Auch dieser Blogeintrag des Herstellers Corsair zeigt gut, wie TRIM funktioniert.
    Allerdings unterstützen noch nicht alle SSDs die Funktion, vor allem bei billigeren und etwas älteren Modellen sparen sich die Hersteller die Funktion. Hier hilft es, die Platte mit dem kostenlose Tool Crystal Disk Info zu überprüfen. Dieses kann die Fähigkeiten der SSD analysieren und zeigt unter "Features" an, ob sie TRIM unterstützt.

    TRIM aktiv: Gibt der Befehl eine 0 zurück, nutzt Windows 7 die TRIM-Funktion für SSD-Festplatten.
    Ist die Funktion in der Festplatte grundsätzlich enthalten, muss man sich noch davon überzeugen, ob Windows 7 TRIM auch nutzt. Das geht über die Kommandozeile mit administrativen Rechten und dem Befehl:
    fsutil behavior query disabledeletenotify
    Gibt Windows 7 den Wert
    DisableDeleteNotify = 0
    zurück, so sind die TRIM-Befehle aktiv. Steht dort eine 1, dann ist TRIM nicht aktiv. In diesem Fall sollte man zunächst die Treiber der Festplatte aktualisieren, etwa von der Homepage des Herstellers. Die meisten Anbieter geben außerdem Checklisten, welche Vorgaben von der Festplatte erfüllt werden müssen, etwa ob sie in einem bestimmten Modus konfiguriert sein muss.
    Schaltet Windows 7 nicht automatisch an, kann man den Modus auf eigene Gefahr aktivieren. Dazu wird auf der administrativen Kommandozeile der Befehl
    fsutil behavior set DisableDeleteNotify 0
    abgesetzt.
    Produkte: Die TRIM-Funktionalität ist ab Windows 7 und Windows Server 2008 R2 enthalten.
    Firmware Updates:
    Es wird grundsätzlich gefordert seine Daten zu sichern, jedoch , ich habe selbst zwei SSD`s in meinem System, jede mit einem eigenen Win 7 und bei beiden habe ich vor drei Tagen die Firmware neu eingespielt und meine Daten zwar gesichert aber es kam zu keinerlei Datenverlust. Einzig nach erfolgtem Update sollte das System neu gestartet werden nachdem man über das updatetool nach dem Update noch einmal die Platte erkennen läßt, dort sieht man auch unter FW das die neue bereits erkannt wurde. Nach einem Neustart wird man ebenfalls erneut um einen Neustart gebeten da für die SSD über Windows-Update bereits nach sekunden sofort ein neuer Treiber im System installiert wurde. Das alles geht so schnell vonstatten das man schon sehr genau schauen muss was beim ersten Neustart nach Update passiert ist und warum so schnell gefordert wird das System ein weiteres mal neu zu starten.
    Noch was grundsätzliches zum Betrieb mit SSD`s 1.) einige Dienste dringend deaktivieren, Defragmentieren dann Superfetch und zuletzt die Windowssuche das wären drei Dienste die an der Lebensdauer einer SSD nagen. Weiterhin sollte man wenn man seine SSD lange halten möchte niemals formatieren !!! Löschen einer SSD immer nur mittels SECURE-Erase, danach solltet ihr googeln, diese Art sicher zu löschen und eine SSD in den Werkszustand zurück zu versetzen geht nur über die Befehlszeile mit Adminrechten, WICHTIG!!!
    Ich hoffe ich konnte etwas beitragen, ;-)


     
  16. Turanboy

    Turanboy Mitglied

    AW: ATA-Befehl TRIM - TRIM Funktion unter Windows 7 für SSD aktivieren / deaktivieren

    danke hst einiges erklärt nur wie komme ich bei CMD als Admin rein also Kommandozeile mit administrativen Rechten und dem Befehl

    hab immer noch nicht ganz verstanden welche Vorteil nun Trim hat bzw. wie das funktioniert

    und Defragmentieren habe ich nun Deaktiviert aber was ist denn jetzt
    Superfetch

    wie deaktiviert man Windowssuche
     
  17. klaus51

    klaus51 Mitglied

    AW: ATA-Befehl TRIM - TRIM Funktion unter Windows 7 für SSD aktivieren / deaktivieren

    Hallo , mal der Reihe nach:Die Befehlszeile aufrufen über Start -> Im Suchfeld „cmd“ eingeben
    Nun nicht Enter drücken sondern folgende Tastenkombination:
    [Strg]+[Umschalten/Shift]+[Return/Eingabe]
    Damit wird die Console als Administrator gestartet !
    Die Dienste rufst du über die Verwaltung mit rechter Taste auf Computer und Verwaltung auswählen dann Dienste und Anwendungen --> Dienste und dort siehst du in alphabetischer Reihenfolge die Dienste die du per doppelklick anwählst und dann auch deaktivieren kannst !
    Die Dienste wie Superfetch, der z.B. für die Verwaltung der Systemleistung sollten für den Betrieb mit einer SSD deaktiviert werden,so auch der Windows Search Dienst. Genaues darüber findest du im Corsair Forum, dort gibt es auf jede deiner Fragen eine technisch belegte Antwort.
    Hoffe das du schonmal nen Schritt weiterkommst :rolleyes:
     
  18. Turanboy

    Turanboy Mitglied

    AW: ATA-Befehl TRIM - TRIM Funktion unter Windows 7 für SSD aktivieren / deaktivieren

    bei mir steht der wert 0 also
    DisableDeleteNotify = 0 (Windows TRIM Funktionen sind aktiviert)

    superfetch habe ich auf 0 gestellt

    das windows search darauf könnte ich nicht verzichten benötige es sehr oft wo man was eingibt und danach sucht benötige ich häufig, meine ssd hat 5 jahre garantie wenn sie so lange hält ist doch schon ok und wenn früher kaputt geht bekomm ich ee ne neue ^^

    wieviel vorteil hätte ich denn mit der seach deaktivierung für ein vorteil genau
     
  19. Turanboy

    Turanboy Mitglied

    AW: ATA-Befehl TRIM - TRIM Funktion unter Windows 7 für SSD aktivieren / deaktivieren

    bei mir steht der wert 0 also
    DisableDeleteNotify = 0 (Windows TRIM Funktionen sind aktiviert)

    Superfetch habe ich auf 0 gestellt

    auf das Windows Search darauf könnte ich nicht verzichten benötige es sehr oftwo man was eingibt und danach sucht benötige ich häufig, meine SSD hat 5 Jahre Garantiewenn sie so lange hält ist doch schon OK und wenn früher kaputt geht bekomm ichsowieso ne neue ^^

    wie viel Vorteil hätte ich denn mit der Search Deaktivierung für ein Vorteilgenau
     
  20. klaus51

    klaus51 Mitglied

    AW: ATA-Befehl TRIM - TRIM Funktion unter Windows 7 für SSD aktivieren / deaktivieren

    @ Turanboy:
    Also hier erstmal ein kleiner Tip: google mal nach SSDlife und lade es dir von der Herstellerseite herunter denn mit diesem kleinen Proggi bekommst du ne Menge Infos über deine SSd`s, unter anderem auch etwas über die vorrausichtliche Lebensdauer deines Laufwerks.
    Wenn du den Windows Search Dienst deaktivierst dann verhinderst du das deine Dateien indiziert werden die Suche jedoch wird weiterhin funktionieren über die WindowsTaste mit F zusammen , nur dauert die Suche etwas länger als es sonst der Fall wäre.
    All diese ganzen Modifikationen bewirken am Ende, das eine möglichst hohe Lebensdauer erreicht werden kann denn die Speicherzellen in einer SSD unterliegen einem Verschleiß und einer Alterung aus diesem Grund sollten sämtliche unnötigen Laufwerksaktivitäten wie Speedtests, häufiges suchen auf den Laufwerken, Fehlersuche mit glary oder Tuneup, ccleaner etc. oder etwa checks ob die Platte defragmentiert sein könnte, unterlassen bleiben da all diese Checks und Tests die Lebensdauer drastisch verkürzen könnten.
    Eine SSd führt alle befohlenen Aktivitäten nicht direkt in den Speicherzellen aus sondern sind Anforderungen an den Controller in einer SSd, so das dieser dann die Befehle auf dem Laufwerk ausführt, also werden sämtliche Befehle auf dem Laufwerk nicht direkt ausgeführt sondern gehen an den Controller der dann intern alles nötige ausführt.
    Deshalb funzen auch so Sachen wie Defrag nicht denn den Controller kann das System ja nicht defragmentieren. :p
    Da SSD`s ohnehin über Technologien, sich selbst zu reorganisieren, verfügen, sollte dieser Dienst auf jeden Fall deaktiviert bleiben und solltest du noch "normale Laufwerke" in deinem System haben die ab und an einen Defrag brauchen dann nutze moderne Tools wie etwa die "Powersuite von Uniblue" die dann auch keine SSD`s reorganisieren wollen und eine Warnung ausgeben.:cool:
     
  • Werbung
  • Die Seite wird geladen...
    Hier genannte Produkt- und Firmennamen sowie deren Logos koennen eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Unternehmen sein.