Anleitung: Windows 7 deaktivieren - Key freigeben


Forum: Installation und Update (Windows 7)

Windows Installationsprobleme, Fragen zur Neuinstallation und Upgradeinstallation von Windows 7

  1. Waldorf

    Waldorf Mitglied

    Ich habe es gerade in einem anderen Forum gepostet; aber da hierzu viel falsches im www zu lesen ist, schreibe ich es hier auch noch mal. Die Deaktivierung von Windows 7 funktioniert wie folgt:
    1. Aktivierungs-ID feststellen: Wenn nicht anders möglich, MGADiag.exe herunterladen und starten, dort wird sie angezeigt.
    2. Administratoren-Rechte verschaffen: cmd.exe als Administrator starten und „net user administrator /active:yes“ eingeben.
    3. Gleich ins noch offene DOS-Fenster eingeben "slmgr /upk [Aktivierungs-ID]".
    4. Wenn alles richtig gemacht wurde, kommt die Meldung: "Product Key wurde erfolgreich deinstalliert."
    Windows ist nur deaktivert. Die Eingabe des Product-Key an einem anderen PC und Aktivierung über das Internet funktioniert sofort.
     
  2. Werbung
  3. AW: Windows 7 deaktivieren

    Ha ha,
    schon mal selbst probiert?
    Gehört wohl eher in die Welt der Mythen.
     
  4. thl1966

    thl1966 Aktives Mitglied

    AW: Windows 7 deaktivieren

    Ich finde den Beitrag schon gut. Wie oft passiert es mir selbst, dass ein Kunde ein neues System kauft und möchte sein Windows 7 auf den neuen PC übertragen.

    Gruß
    Thomas
     
  5. AW: Windows 7 deaktivieren

    Und, wo ist das Problem? Ein Anruf und das Problem ist vom Tisch. :(

    P.S. Siehst Du da kein Problem mit der Eula?
     
  6. thl1966

    thl1966 Aktives Mitglied

    AW: Windows 7 deaktivieren

    Da hast du Recht. Aber trotzdem gut, dass es noch einen anderen Weg gibt.
     
  7. Waldorf

    Waldorf Mitglied

    AW: Windows 7 deaktivieren

    Ja, vor einer Stunde.

    *** gelöscht ***
     
  8. AW: Windows 7 deaktivieren

    Was? Und am besten noch auf ein paar weiteren Rechnern installieren, oder?
    Lies bitte mal die Eula, dann antworte noch mal.
    Ach was solls, ist ja nicht mein Forum.
     
  9. Waldorf

    Waldorf Mitglied

    AW: Windows 7 deaktivieren

    Wo finde ich die EULA? Ich habe gerade die Suchfunktion mit EULA.* über das gesamte Laufwerk laufen lassen und finde da nur EULAs für IE9, Security Essentials und Framework.
     
  10. AW: Windows 7 deaktivieren

    Via Google, yahoo und anderen Suchmaschienen, junger Freund. Aber auch auf Deiner Windows 7 - DVD, sofern Du eine besitzt.
     
  11. Waldorf

    Waldorf Mitglied

    AW: Windows 7 deaktivieren

    Und jetzt, alter Freund, sage mir bitte, wo in der EULA steht, dass es mir verboten ist, eine nicht aktivierte Kopie von Windows 7 auf der Festplatte zu haben.

    Edit: Es ist eine OEM-Version.
     
  12. AW: Windows 7 deaktivieren

    Der war gut, muß ich sagen, und wahrscheinlich würdest Du von einigen Usern sogar Recht bekommen.
    Nur war Deine Windows7-Version bereits aktiviert, und das sicherlich mehrfach.

    Ich hoffe Du kommst hier nicht mit Deiner eigenen IP hausieren. Nein, so dumm bist Du nicht.
     
  13. Waldorf

    Waldorf Mitglied

    AW: Windows 7 deaktivieren

    Ok, ich habe den Text oben, da hier kein Durchstreichen möglich zu sein scheint, gelöscht und die alte Installation auch.

    Zwei Anmerkungen:
    1. Wenn man die Installtion mit von Microsoft gezogenen ISOs vornimmt, dürfte das kein Problem sein. Und da ich auf den neuen Rechner eine 64-bit-Installation von einem gezogenen ISO, also eine eigene Kopie, aufgespielt habe, dürfte alles in Ordnung gewesen sein. Oder findet hier jemand noch etwas?
    2. Lieber alter Freund Golem, arbeite etwas an Deinem Stil. Woher nimmst Du die Sicherheit, dass ich meine Windows7-Version mehrfach aktiviert habe? Und wenn Du nicht sicher bist, dann lass einfach solche dämlichen Bemerkungen.

    Edit: Dass die alte Installation bereits aktiviert war, ist völlig egal. Die EULA-Bestimmung, welche eine weitere Kopie verbietet, ist die, dass nur eine Kopie erlaubt ist. Und zwar eine Kopie von dem jeweiligen Datenbestand, sei es von der DVD oder von einem gezogenen ISO, das ja auch auf eine DVD gebrannt wird. Das hat mit den Aktivierungsbestimmungen nichts zu tun. Es ist einem unbenommen, eine nicht aktivierte oder deaktivierte Installation auf dem PC zu haben, solange man diese nicht benutzt, aber eben nur eine Kopie der Software. Deshalb die Löschung.
     
  14. thl1966

    thl1966 Aktives Mitglied

    AW: Windows 7 deaktivieren

    Ich weiß nicht, warum man hier so rumdiskutieren muss.

    Wenn ich oder ein Kunde z.B. einen PC hat, Hat sich paralell einen neuen gekauft und möchte seinen Key auf das neue Gerät übertragen, ist das legitim. Microsoft bekommt mit, dass die Aktivierung deaktiviert wurde und somit nicht weiter auf dem jeweiligen PC verwendet wird. Danach kann der Key auf dem neuen PC (falls möglich!) erneut aktiviert werden. Der deaktivierte PC wird eh nur noch max. 30 Tage laufen und sich dann melden, wenn er aktiviert werden muss. Auch hier gibt es seitens Microsoft einen legalen Weg, das bis zu dreimal zu verlängern über die slmgr-Methode.

    Gruß
    Thomas
     
  15. Waldorf

    Waldorf Mitglied

    AW: Windows 7 deaktivieren

    Ich glaube, dass es Microsoft praktisch nicht stören würde, wenn die deaktivierte Kopie auf dem PC verbleibt und abläuft. Sie hat dann ja auch keine Produkt-ID mehr und ist damit keinem Datenträger mehr zuzuordnen. Man kann sich ja auch beliebig viele ISOs runterziehen, auf diversen PCs installieren, ablaufen lassen und nicht mehr nutzen. Würde man sie irgendwie zu nutzen versuchen, würde man eine Aufforderung zur Beseitigung des Missstands (Erwerb einer Lizenz oder Aktivierung) bekommen, siehe EULA.

    Administratoren spielen doch praktisch auch dieselbe Kopie auf mehrere PCs, ändern dann den Key in einen nicht aktivierten und aktivieren die Installtion. Und das nicht nur bei Volumen-Lizenzen. Oder wird mir da widersprochen?

    Aber, eine Kopie ist eine Kopie. Erlaubt ist es daher nicht.
     
  • Werbung
  • Die Seite wird geladen...
    Hier genannte Produkt- und Firmennamen sowie deren Logos koennen eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Unternehmen sein.