Acronis True Image Home 2011 - Neue Features - Erfahrungsberichte


Forum: Backup und Restore (Windows 7)

Datenssicherung und Recovery unter Windows 7 mit Windows Bordmitteln und Zusatzsoftware

  1. michael

    michael Beta Tester

    Habe mir dieses Wochenende die aktuelle Version von Acronis True Image für meinen Heim-PC gegönnt und gleich mal eine Komplettsicherung meines Systems durchgeführt. Auf den ersten Blick eine "vertraute" Software, die die von mir gewünschte Aufgabe auch schnell und intuitiv erfüllen konnte.

    Backup von Laufwerken und Volumes -> Quelllaufwerke auswählen -> Ziel auswählen -> Backup jetzt

    Es hat also keine 20 Sekunden vom Start der Software bis zum Beginn des Backups gedauert, obwohl ich diese Version ja noch nicht kannte. Da heben die Interface-Designer meiner Meinung nach gute Arbeit geleistet.

    Auf den zweiten Blick ist mir ein neues Icon bzw. Menüpunkt aufgefallen:

    Das Nonstop Backup

    Hier wählt man die zu sichernden Dateien/Pfade/Laufwerke aus und natürlich ein Ziel. Einmal gestartet zeichnet Nonstop-Backup alle Änderungen an den Dateien auf und lässt somit eine Rücksicherung verschieden alter Versionen auf einem Backup zu.
    Habe es allerdings noch nicht intensiv testen können.

    Ich hoffe es findet sich ein User, der das Nonstop-Backup etwas intensiver getestet hat und kurz berichten kann.

    Ansonsten ist noch zu erwähnen, dass man gegen eine Zusatzgebühr Backups im Netz (Internet) ablegen kann und somit von überall darau zugreifen kann.

    Herstellerseite (weitere Infos + Download): http://www.acronis.de/homecomputing/products/trueimage/



    Also los, wie sind eure ersten Eindrücke zur neuen Version?
     
  2. Werbung
  3. SeewolfPK

    SeewolfPK Aktives Mitglied

    AW: Acronis True Image Home 2011 - Neue Features - Erfahrungsberichte

    Als Besitzer von der 2010 Version hatte ich mir kurz nach Erscheinen mal die Testversion besorgt und war
    entsetzt, das
    1. ohne Rückfrage die alte Version ersetzt wurde
    und noch viel schlimmer
    2. die Backups der Vorversion mit 2011 nicht benutzt werden konnten.

    Deshalb habe ich für mich beschlossen bei der 2010 zu bleiben und kein neues Geld zu investieren.
     
  4. michael

    michael Beta Tester

    AW: Acronis True Image Home 2011 - Neue Features - Erfahrungsberichte

    Die Nutzung von älteren Backups hat bei mir Problemlos funktioniert. Habe letzte Wochen ein Komplettimage, welches mit der 2009er Version erstellt wurde mit der Boot-CD der 2011er zurückgesichert. Und das die "ältere" Version entfernt bzw. aktualisiert wird, ist doch ganz normal, da ja einige Dienste etc. sonst doppelt laufen würden.
     
  5. thl1966

    thl1966 Aktives Mitglied

    AW: Acronis True Image Home 2011 - Neue Features - Erfahrungsberichte

    Konnte auch meine 2010er Sicherung mit der 2011er problemlos zurücksichern!
     
  6. SeewolfPK

    SeewolfPK Aktives Mitglied

    AW: Acronis True Image Home 2011 - Neue Features - Erfahrungsberichte

    Dann hat sich gegenüber der frühen Testversion noch was getan ;)

    Lohnt sich denn ein Update?
     
  7. thl1966

    thl1966 Aktives Mitglied

    AW: Acronis True Image Home 2011 - Neue Features - Erfahrungsberichte

    Ich finde das Update lohn auf jeden Fall. Die ganze Bedienung ist übersichtlicher geworden.
    Da ich Acronis bestimmt schon 7 Jahre verwende, habe ich natürlich immer die neuste Version auf dem PC, sobald diese auf den Markt kommt.
     
  8. SeewolfPK

    SeewolfPK Aktives Mitglied

    AW: Acronis True Image Home 2011 - Neue Features - Erfahrungsberichte

    Die Bedienung in 2010 reicht mir völlig.
    Konnte in den Beschreibungen bisher nichts entdecken, was den Upgrade-Preis rechtfertigen könnte.
    Da ich grundsätzlich nur Vollbackups mache interessiert mich das neue Nonstop Backup nicht.

    Ob die neue Version etwas schneller ist, weiß ich nicht, habe aber als Privatperson wohl die Zeit zu warten :D
     
  9. Freakanomics

    Freakanomics Mitglied

    AW: Acronis True Image Home 2011 - Neue Features - Erfahrungsberichte

    Um in die allgemeinen Jubelschreie der Firma Acronis einzustimmen, möchte ich an dieser Stelle gerne ein kurzes Feedback meinerseits zu dieser doch von vielen Seiten so angepriesenen Software geben.

    Kurzum: die Software ist eine einzige Katastrophe! Ich habe nun über Tage und Wochen einen intensiven Austausch mit dem sog. Support gepflegt, dessen Ergebnis gleich null ist. Zunächst einmal hat die Software bei mir zu der Fehlermeldung geführt, dass Windows Aktionen bearbeiten und der PC danach heruntergefahren würde. Dies hat selbst nach nächtelangem Laufenlassen des Rechners zu keinerlei Fortschritt geführt, was offenbar ein Problem der Software beim Entladen einer Aufgabenplanung aus dem Speicher ist.

    Des weiteren ist es offenbar sehr schwierig, was wahrscheinlich an allgemein trauriger Trend zu sein scheint, eine Software es dann auszuliefern, wenn sie auch für fertig programmiert ist. Ganz offenbar treten hier insbesondere in Windows 7 erhebliche Probleme auf. Letztere führt zum Beispiel zu netten Annehmlichkeiten, wie denen, dass Laufwerke als voll zurückgewiesen werden, die de facto mehr als ausreichend Speicherplatz bieten, Validierungen aus dem Kontextmenü heraus nicht möglich sind und mit einer Fehlermeldung abbrechen, die Größe als auch letzte Sicherung nicht im Hauptfenster übernommen wird, sondern zunächst einmal händisch nachgetragen werden muss, da ansonsten jedes Mal ein volles und neues Backups erstellt wird und viele weitere Fehler mehr, die im Einzelnen aufzuführen den Rahmen sprengen würden.

    Nachdem ich also beim Hersteller direkt die Software gekauft hatte und dafür im übrigen knapp 60 % mehr bezahlt habe als bei offiziellen Vertriebspartnern des Herstellers, kann ich nun zwar einzelne Sicherung händisch einstellen und hoffen, dass eine Wiederherstellung funktionieren würde (was man ja bis zur letzten Datei nie wirklich wissen kann), empfinde aber die mangelnde Qualität und Chuzpe eine solche Software auszuliefern in einem so sensiblen Bereich wie dem der Datensicherung, zumal bei einem offensichtlich renommierte Hersteller, als eine bloße Unverschämtheit und ein Affront gegenüber dem Kunden.

    Zu den Vorgängerversion kann ich nicht sagen. Da ich die Software auf ein frisch installierte System aufgesetzt habe, kann ich mir schwer vorstellen, dass es um einzelne Anwenderprobleme geht, was eine kurze Recherche im Internet auch sehr schnell bestätigt. Der Support ist zudem, insbesondere im Chat nur sehr träge und ganz offensichtlich an deutschsprachigen Heimatländern auch nicht unbedingt stark interessiert, betrachtet man sich die insgesamt Internetdarstellung der viel gerühmten Knowledgebase.

    Jeder muss selbst wissen, mit welcher Software sich sein System verhunzt aber meine Kaufempfehlung dürfte ersichtlich sein.
     
  10. SeewolfPK

    SeewolfPK Aktives Mitglied

    AW: Acronis True Image Home 2011 - Neue Features - Erfahrungsberichte

    Hallo Freakanomics,
    danke für deine ausführliche Schilderung.
    Mit der aktuellen Version 2011 konnte ich mich auch nicht anfreunden und werde es auch nicht tun.
    Die 2010 hat mir bisher keinerlei Probleme bereitet. Nutze sie recht häufig, weil ich immer wieder mal
    auf dem Rechner Softwareinstallationen teste. Im ersten Schritt meistens zwar in der VB aber das ist
    nicht mit dem normalen System zu vergleichen.

    Bisher habe ich keinerlei Fehler mit der 2010 Version feststellen können. Diese gibt es bei vielen Händlern
    als Download zu einem Spottpreis.
     
  11. Freakanomics

    Freakanomics Mitglied

    AW: Acronis True Image Home 2011 - Neue Features - Erfahrungsberichte

    Servus Paule,

    ich halte es schlicht für eine Unverschämtheit, was sich Acronis hier leistet. Hoffentlich merken Sie es am Umsatzeinbruch. Erstmal verkloppen und dann über Monate warten bis sich der Hersteller irgendwann einmal die Fehler "wegpatcht" ist schlicht inakzeptabel und m.E. Vertragsbruch. Ich kaufe ja schließlich auch keine CD und kann dann nur 3 Tracks hören, 3 leiern und 3 sind verknarzt oder ein Auto und kann erstmal nur die Hälfte der Funktionen nutzen und der Airbag wird bei Gangwechsel ausgelöst. Die Qualität von Software ist immer unterirdischer. Acronis wurde mir bestens empfohlen, nun das. Ist der Ruf er ruiniert... geht schnell
     
  12. Thilo B

    Thilo B Mitglied

    AW: Acronis True Image Home 2011 - Neue Features - Erfahrungsberichte

    die 2011´er von Acronis habe ich seit Montag im Einsatz und teste diese todesmutig an meinem eigenem System...
    Ich fahr Backups wie ein Weltmeister und sichere ebenso zurück und mir ist noch kein einziger der oben beschriebenen Fehler untergekommen...

    Die Software ist unglaublich intuitiv zu bedienen und hinterlies bis jetzt bei mir einen sehr guten Eindruck.

    Obgleich man auch das Boardmittel von WIN7 gut nutzen kann um ein Backup zu erstellen... Das geht Problemlos und zuverlässig....
    Acronis ist hier für höhere Aufgaben geschaffen der Sinn diese Software dem Enduser zu geben, erschließt sich mir nicht so recht. (Zwecks Backups)
     
  13. Freakanomics

    Freakanomics Mitglied

    AW: Acronis True Image Home 2011 - Neue Features - Erfahrungsberichte

    Ja klar, wenn "höhere Aufgaben" bedeuten das System lahmzulegen! Ich kann mir nicht vorstellen, dass Du das Programm in gleicher Weise nutzt und keinerlei Probleme hast, bei der Flut an Fehlern, über die viele Benutzer berichten. Was für Backups fährst Du denn wie, mit Planung oder ohne und mit welchen Einstellungen. Höhere Aufgaben sind eben nicht Backups ziehen und gut, sondern ohne diese Formulierung, Nonstopbackup, Scheduling, inkrementelle und differentielle Backups, Versionen konsolidieren, automatische und wiederholelende Validierungen und und und. Denn, sonst und da gabe ich Dir Recht: gibt es andere, und nebenbei gesagt, billigere Lösungen.
    Btw: Wo hast Du eigentlich gekauft?
     
  14. thl1966

    thl1966 Aktives Mitglied

    AW: Acronis True Image Home 2011 - Neue Features - Erfahrungsberichte

    Hallo Tilo,

    kann ich dir nur zustimmen. Habe selbst die 2011er Version seit einiger Zeit im Einsatz und verwende sie sehr intensiv.
    Habe weder bei der Sicherung noch bei Rücksicherung irgendwelche Probleme gehabt. Auch in der Vergangenheit (Ich nutze Acronis mind. 7-8 Jahren, keine Probleme gehabt, außer einmal, da war aber der Datenträger beschädigt (DVD) bei der Kundin, weil diese billige Schrott-Rohlinge verwendet hat. Dafür konnte aber das Programm nichts.
     
  15. Freakanomics

    Freakanomics Mitglied

    AW: Acronis True Image Home 2011 - Neue Features - Erfahrungsberichte

    Wenn das bei Euch unter Windows 7 alles dermaßen problemlos geht und ich das Programm als das erste eines brandneuen Systems und Rechners installiere und nur Probleme habe, fällt es mir schwer, dass zu glauben. Schon kurios. Ich nehme nicht an, dass die Firma Meinungsmache in Foren betreibt? Schaut man sich andere Quellen an, Webseite. Amazon Bewertungen etc. scheint Ihr beiden eine Ausnahme zu sein. Dennoch: keinerlei Fehler, Bugs, nach Backups steht da Größe, letzte Aktualisierung und er meckert nicht über Volumes, die trotz endloser GB zu klein sind? Und das unter Win7? Ich staune...
     
  16. Thilo B

    Thilo B Mitglied

    AW: Acronis True Image Home 2011 - Neue Features - Erfahrungsberichte

    Was soll ich sagen?!
    Mein System läuft stabil, ob mit oder ohne Acronis...
    Die Backups funktionieren wunderbar, Das Wiederherstellen ebenso.

    Ich finde diese Probleme allerdings höchst interessant - kann ich mir das "Problem" mal ansehen?!
    Bin mir ziemlich sicher, dass es hierfür eine ganz simple Erklärung gibt.

    Ich freu mich auch immer wieder wenn ich Menschen ins staunen versetzen kann... =)

    Thilo
     
  17. asgarond

    asgarond Aktives Mitglied

    AW: Acronis True Image Home 2011 - Neue Features - Erfahrungsberichte

    Ich nutze Acronis auch schon seit Jahren und habe in der Zeit eigentlich nur das Problem gehabt, dass sich ein Backup einer höheren Version nicht anhand einer Boot-CD der niedrigeren Version wiederherstellen ließ. Aber das lässt sich ja nachvollziehen.

    Ansonsten muss ich gestehen, nutze ich die Windows-Version so gut wie nie, höchsten zum Öffnen einer tib.Datei, um etwas herauszukopieren. Ich verwende eigentlich immer die Boot-CD, auf der sich dann auch noch der Disc-Director befindet.
    Für eine Online-/Echtzeit-Sicherung habe ich zuwenig Disziplin oder Ordnung oder wie auch immer.

    Also, ich bin weder von Acronis beauftragt, noch gekauft, und auch nicht geschmiert. Ich habe die Version 2011 legal erstanden und in vollem Umfang bezahlt.
    Soviel zu der Motivation, mich positiv über das Produkt zu äußern.
    Vielleicht habe ich auch einfach nur Glück und Freaknomics Pech.


    Mal eine Frage zu dieser Boot-CD (obwohl ich mir die Antwort eigentlich schon denken kann).
    Wenn ich hin und wieder mal eine Boot-CD dummerweise im CD-Laufwerk eines Freundes lasse, dem ich den Rechner eingerichtet habe, ist das schon eine "Raubkopie" ? Auch wenn er von dieser CD das Programm nicht installieren kann ?
     
  18. Freakanomics

    Freakanomics Mitglied

    AW: Acronis True Image Home 2011 - Neue Features - Erfahrungsberichte

    Es ist weniger Dein Beitrag der mich Staunen lässt als vielmehr die Tatsache, dass es offenbar Nutzer gibt, die die vielerorts beschriebenen Probleme, Fehler und Bugs nicht haben. Unabhängig davon, sollte ein derart wichtige Software aber natürlich auf allen System laufen.

    Nun kann ich beim besten Willen nichts ausmachen, was anders wäre außer der Tatsache, dass ich einen Sony VAIO habe und, wie leider fast allerorts, entsprechend vorinstalliertes Sony Zeugs. Wenn überhaupt, kann es nur daran liegen, weil alles andere derart 0815 ist, dass es langweilig ist.

    Ansehen kannst Du Dir das natürlich nicht aber vielleicht kann man anhand des System Reports vgl. Bzw. die wichtigsten Punkte daraus posten, datenbezogen anonymisiert versteht sich. Das wäre in der Tat das einzig Interessante. Allerdings habe ich den schon dem Support gegeben und die scheinen unfähig irgendetwas zu erkennen, daher, mit Verlaub: Staunen werde ich wohl nicht so schnell.

    Ich frage aber noch einmal klar nach: alle von mir angesprochenen Fehler sind nicht existent? Wow!

    Wo ich aber so einen Fachmann an der Hand habe, eine andere Frage: Was sichert man am besten bei Partition C? Nur das System oder auch dieses Win7-typische Partitiönchen von 100MB sowie ggf. die Wiederherstellungspartition?

    Cheers!
    Larry
     
  19. asgarond

    asgarond Aktives Mitglied

    AW: Acronis True Image Home 2011 - Neue Features - Erfahrungsberichte

    Dazu vielleicht mal ganz zu Anfang: als Fachmann würde ich mich nicht bezeichnen.
    Ich habe mich im Laufe der Jahre (meist durch bittere Erfahrung) durch die veschiedenen Sicherungsmethoden durchgefuxt und meine eigene Methode entwickelt, meine Systeme so zu sichern, dass ich bei der Wiederherstellung möglichst wenig Arbeit habe.

    Angefangen hat es, als ich mir das erste Mal Win98 so richtig zerschossen habe. Die Neuinstallation des Betriebssysstems dauerte mit 2 Stunden eigentlich gar nicht so lange. An den Programmen und Einstellungen und Links habe ich 5 Tage gesessen.
    Gute Datensicherungssoftware und -hardware war damals nur was für Professionals. Also wurde der Win98-Ordner mit xcopy /K/R/E/I/S/C/H dupliziert und so konnte im Ernstfall der Original-Ordner gelöscht und die Kopie in Win98 umbenannt werden.

    Dann gab es zur PC-Welt als "Dreingabe" das Programm DriveImage 3.0. Hier konnte der gemeine User zum ersten Mal sein System partitionsweise sichern (zunächst in Ermangelung externer Festplatten auf eine andere Partition).
    Da begann ich, mein und andere Systeme anhand der Partitionen logisch aufzuteilen, um die zu sichernde Datenmenge klein zu halten.

    C:\System (für das Betriebssystem und systemnahe Anwendungen)
    D:\Anwendungen (für ALLE sonstigen Programme)
    E:\Daten (wie der Name schon sagt - hier sichert man auch nicht partitionsweise)

    Der große Nachteil einer Datenwiederherstellung ist der Verlust der mittlerweile geänderten Daten.
    Deshalb verschiebe ich den Ordner "Eigene Dateien" auch grundsätzlich nach E:, ebenso wie meine Outlook-Datendatei.

    Natürlich wird es so sein, dass andere User ihre eigenen Erfahrungen und damit auch eine eigene Sicherungs-Strategie haben. Und diese wahrscheinlich genau so schlüssig erklären können.


    Um aber auf Deine Frage zurückzu kommen.
    Ich würde erstmalig ALLES sichern, vor allem die Wiederherstellungspartition. Allerdings wird die sich kaum ändern. Daher wird es wohl bei dieser erstmaligen Sicherung bleiben.
    Ich habe allerdings beim Einrichten des Sony Vaio auch geflucht. So viel Software ist mit dabei - und kein einziger Datenträger.
    Wenn das Laptop für mich gewesen wäre, hätte ich erst anhand des Service Keys überprüft, ob diese ganze Software online verfügbar ist (so macht es nämlich DELL *spricht der DELL-Fan*), sie heruntergeladen und gesichert, das gesamte Laptop formatiert und nagelneu installiert.
    Doch dies bedingt natürlich, dass man sich mit der Materie auskennt. Da das bei dem Eigentümer meines Laptops nicht der Fall ist (sonst hätte ich es nicht zur Installation bekommen), ist die "Knopfdruck-Wiederherstellung" sicherlich die einfachste Methode.

    Ich hoffe, ich habe Dich mit den Ausführungen hier nicht überfrachtet, aber ich wollte bei der Problematik ein bisschen weiter ausholen. Entschuldige, wenn es etwas "episch" geworden ist ;).
     
  20. Thilo B

    Thilo B Mitglied

    AW: Acronis True Image Home 2011 - Neue Features - Erfahrungsberichte

    Alos, zunächst einmal empfiehlt es sich generell das ganze Volume zu sichern. (sprich den gesamten Datenträger)
    Bei einem Notebook ist das keine unglaubliche Datenmenge, da die Datenträger (hoffentlich) recht klein gehalten sind. (weil große Platten schneller sterben als kleine)
    Ich persönlich sichere meine Installationen genau dann, wenn ich ein System komplett (ganzes Volume) installiert habe (mit allen Anwendungen). Ändert sich da was, lege ich eine neue Sicherung an.
    Den Datenbestand sichere ich zwischenzeitlich aus meinem "DATEN-Ordner" weg...

    Ich habe also immer 2 BackUps ;) einmal das System mit irgendeinem Datenbestand vom Zeitpunkt x und einmal nur den aktuellen Datenbestand.

    Bei einem Systemwechsel sehr angenehm, da ich nur diese Sicherung rausziehen muss, welche meine Daten enthält...
    Mit Systemcrashes an meinem Notebook habe ich erwartungsgemäß keine Probleme... =)

    Aber das ist sicherlich nicht für jeden die "ultimative Lösung"...

    Auch beim vermeindlichen Sichern gilt die alte Regel dass man alles übertreiben kann.
    Die meisten User begeben sich in ein Sicherungs-Chaos in dem sie meist am Ende selbst nicht mehr durchblicken.

    Weniger ist eben oftmals doch mehr... =)

    Ich hoffe ich konnte hier ein wenig zur Meinungsbildung beitragen.


    Thilo
     
  21. asgarond

    asgarond Aktives Mitglied

    AW: Acronis True Image Home 2011 - Neue Features - Erfahrungsberichte

    /sign ;)






    (und noch ein bisschen Text, damit die Mindestmenge von 10 Zeichen erreicht wird :rolleyes: )
     
  • Werbung
  • Die Seite wird geladen...
    Hier genannte Produkt- und Firmennamen sowie deren Logos koennen eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Unternehmen sein.